direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Tipps & Termine

Heilige Nacht

Montag, 19. November 2012

Acht Weihnachtskrippen für den Berliner Dom

Lupe

Unter Leitung des Dozenten Andreas Voigt entwickelten die Studierenden des Master-Studienganges "Bühnenbild_Szenischer Raum" im Sommersemester 2012 acht Konzepte für die räumliche Neuinszenierung der Weihnachtskrippe im Berliner Dom. Es geht um zwölf Holzfiguren des Bildhauers Paul Sebastian Feichter: die Tiere im Stall - Ochse, Esel und zwei Schafe -, die Heilige Familie mit Maria, Joseph und dem Christuskind, zwei Hirtenfiguren sowie die Heiligen Drei Könige. Wesentliche Aufgabe war es, das Verhältnis der Figuren zueinander und zum umgebenden Kirchenraum zu definieren sowie eine sensible Wahl der dramaturgischen und inszenatorischen Mittel in räumlicher Umsetzung vorzuschlagen. Noch bis zum 6. Dezember zeigt der Berliner Dom sämtliche Entwürfe in seinem Ausstellungsraum im Untergeschoss. Beleuchtete Modelle, Collagen, Fotos und Skizzen sind zu sehen. Der Siegerentwurf der TU-Studentin Annabelle Schuster kann dann ab Anfang Dezember realisiert im Kirchenraum betrachtet werden.
Zeit: noch bis 6. Dezember 2012
Ort: Ausstellungsraum Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin
Geöffnet: Mo-Sa 9.00-19.00 Uhr, So/Feiertage 12.00-19.00 Uhr

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2012

Böhmische Rhapsodie

Montag, 19. November 2012

Lupe

Am 2. November 2012 gelangte der Ausstellungswürfel "FRITZ | DORF | STADT - Kolonistendörfer in der Metropolregion" an sein letztes Ziel und wird seitdem als "Gast" in der Ausstellung "Böhmische Rhapsodie" in der Galerie im Saalbau in Berlin-Neukölln präsentiert. Das Projekt wurde mit Studierenden am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin entwickelt. Es präsentiert historische Siedlungsbeispiele aus Berlin und Umgebung. Im urbanen Umfeld des "Böhmischen Dorfes" in Neukölln wohnen bis heute viele Familien mit böhmischen Wurzeln.
Zeit: bis 18. Dezember 2012
Ort: Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin
www.tu-berlin.de/?id=120212

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2012

"Killerblumen" im Hörsaal

Montag, 19. November 2012

"Chemie im Theater: Killerblumen" ist eine Realsatire auf die Welt der Wissenschaft. Der Exzellenzcluster UniCat an der TU Berlin lädt zu einer inszenierten Lesung ein. Amüsant und lehrreich wie kein anderer schreibt Autor Carl Djerassi über Naturwissenschaftler, die fernab von "Dr. Seltsam" oder "Frankenstein" als Schlüsselfiguren Einblick in die akademische Welt und in die Chemie geben. Der Chemiker, Autor und Miterfinder der Pille nennt es "science-in-fiction". Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin und der Einstein Stiftung Berlin statt.
Zeit: 5. Dezember 2012, 18.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Chemiegebäude, Straße des 17. Juni 115, Hörsaal C 130

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2012

Mathematik

Digitale Adventskalender

„Macht auf die Tür, die Tor’ macht weit“. Dieses etwas abgewandelte Weihnachtslied bekommt in der Weihnachtszeit zum wiederholten Male eine besondere Bedeutung. Seit dem 1. November können sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie interessierte Erwachsene wieder für die „Digitalen Mathekalender“ des DFG-Forschungszentrums Matheon und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) registrieren. Die Kalender gibt es für verschiedene Klassenstufen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.
www.mathekalender.de

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2012

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.