direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Nachhaltigkeitsrat der TU Berlin nimmt Gestalt an

Dienstag, 21. Juni 2016

Mitglieder zur konstituierenden Sitzung zusammengekommen

Der Nachhaltigkeitsrat an der TU Berlin nimmt konkrete Gestalt an. Bereits im Januar 2016 hatte der Akademische Senat der TU Berlin einen Nachhaltigkeitsrat als ständige Kommission eingesetzt und die Mitglieder in seiner Sitzung am 9. März 2016 benannt. Am 20. Juni 2016 ist der Nachhaltigkeitsrat nun zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengetreten.

In dieser haben sich die Mitglieder darauf verständigt, zeitnah einen intensiven inhaltlichen Austausch zu starten und die strategische Ausrichtung und Arbeitsfelder des Nachhaltigkeitsrates zu entwickeln. Es sollen dabei alle Bereiche der Universität - Forschung, Lehre und Betrieb - in den Blick genommen werden. Neben den drei Komponenten Ökologie, Ökonomie und Soziales wurde die Wichtigkeit einer transdisziplinären Herangehensweise betont. Die Mitglieder verstehen sich einerseits als Ratgebende und wollen gleichzeitig auch selbst den Transfer in die Praxis unterstützen und aktiv umsetzen.

Der Nachhaltigkeitsrat setzt sich aus acht Mitgliedern aus den vier Statusgruppen der TU Berlin sowie drei externen Mitgliedern zusammen:

Professoren

  • Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß (Fakultät VII Wirtschaft und Management)
  • Prof. Dr. Henning Meyer (Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme)

Akademische Mitarbeitende

  • Dr. Gabriele Wendorf (ZTG), Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrates
  • Susanne Perner (Fakultät VII Wirtschaft und Management)

Studierende

  • Stefanie Brauer (Biomedizinische Technik)
  • Feres Mezghani (Environmental planning)

Sonstige Mitarbeitende

  • Kerstin Toepfer
  • André Baier, stellvertretender Vorsitzender des Nachhaltigkeitsrates

Externe Mitglieder

  • Ulla Burchardt (TU-Kuratorium, ehemaliges Mitglied des Bundestages, Beraterin für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung)
  • Kerstin Kräusche (Referentin für Nachhaltigkeit an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde)
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Leiter des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, Professor an der Schumpeter School der Bergischen Universität Wuppertal)

Weitere Informationen:
https://www.pressestelle.tu-berlin.de/newsportal/news_detail/?tx_ttnews[tt_news]=2601&cHash=832f3a7fef

 

 

 


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.