direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Menschen

Der Photosynthese auf der Spur

Montag, 18. Juni 2007

Professor Horst Tobias Witt starb im Alter von 85 Jahren

TU Berlin. Horst Tobias Witt
Lupe

Das wissenschaftliche Werk von Professor Dr. Horst Tobias Witt zeichnet sich durch viele Pionierleistungen aus. Es enthält einzigartige und originelle experimentelle Ansätze und Ergebnisse. Er entwickelte ultraschnelle physikalische Messmethoden, die es erlaubten, den Prozess der Photosynthese genauestens zu erforschen, und wies nach, dass es zwei Photosysteme in Sequenz gibt. Das aktuellste Beispiel der über die Emeritierung hinausgehenden Forschungsleistungen des ehemaligen Direktors des Max-Volmer-Instituts für Biophysikalische Chemie und Biochemie der TU Berlin ist die Erarbeitung eines bis auf 0,35 Nanometer aufgelösten Strukturmodells des wasseroxidierenden Photosystems II. Er stellte es selbst auf dem 12. International Congress on Photosynthesis Research in Brisbane vor. Viele nationale und internationale Ehrungen und Preise zeugen von der weltweiten Anerkennung seiner Leistungen. Eine der letzten erhielt er im Dezember 2006, als er aus der Hand des Berliner Staatssekretärs für Wissenschaft und Forschung, Dr. Hans-Gerhard Husung, das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland entgegennahm.

Nachdem Horst Tobias Witt 1962 zum Ordinarius für Physikalische Chemie an die TU Berlin berufen worden war, begründete er die Biophysikalische Chemie an der Universität und baute das Max-Volmer-Institut zu einem weltweit führenden Zentrum der Photosyntheseforschung aus. Bedeutende Preise wie der Charles-Kettering-Preis, die Otto-Warburg-Medaille und die Peter-Mitchell-Medaille sowie die Ehrendoktorwürde folgten. Er war Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Akademien, darunter der Deutschen Akademie der Naturforscher, der Leopoldina und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Mit Vorträgen, Interviews und Beiträgen in Zeitungen versuchte er darüber hinaus das Interesse der breiten Öffentlichkeit an der Wissenschaft anzuregen. Am 14. Mai dieses Jahres starb Horst Tobias Witt im Alter von 85 Jahren.

tui / Quelle: "TU intern", 6/2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns
Ihre Meinung