direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wissenschaftsshow "2030 – unsere Welt von morgen"

Wie sieht unsere Welt in 20 oder 40 Jahren aus? Wie werden Wissenschaft und Technik unseren Alltag verändert haben? Der ZDF-Wissenschaftsmoderator Karsten Schwanke nimmt Sie mit auf eine Reise in unsere Zukunft. Ihm stehen Forscherinnen und Forscher der TU Berlin zur Seite, die mit ihren spannenden Projekten schon heute den Weg in die Welt von morgen aufzeigen.

Zukunftsprojekt Nr. 1 • Roboterhunde – unsere Haustiere der Zukunft?

Lupe

Lernen Sie die Roboterhunde der TU Berlin kennen! Mit Geräuschen und Gesten kommunizieren sie untereinander und reagieren auf ihre Umwelt. Sie gehorchen nicht nur Befehlen wie "tanze" oder "schlafe", sie dechiffrieren sogar die Zeitung und verwandeln für den Leser oder die Leserin ein "normales" Zeitungsfoto in eine 3D-Darstellung. Das Team des DAI-Labors der TU Berlin zeigt das Können der intelligenten und beliebten Vierbeiner.

Zukunftsprojekt Nr. 2 • Mit der Kraft unseres Hirns – Wie wir Computer steuern können

Lupe

Wir sind in der Lage, ein Gerät einzig und allein durch die Kraft unserer Gedanken zu steuern. Zukunftsmusik? Nein, Wissenschaftler des TU-Fachgebiets "Maschinelles Lernen" kennen den Weg: Über Sensoren werden die Signale aus unserem Gehirn aufgenommen und vom System dekodiert, um Bewegungsintentionen des Menschen in Steuersignale für den Computer zu übersetzen. Lernen Sie die faszinierenden Möglichkeiten des Forschungsprojektes "Brain Computer Interface" kennen, das der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine eine neue Dimension verleiht.

Zukunftsprojekt Nr. 3 • Der sprechende Computer – Massy in 3D

Der sprechende Computer – Massy in 3D
Lupe

Wissenschaftler des TU-Instituts für Sprache und Kommunikation bringen Maschinen das Sprechen bei. MASSY, der dreidimensionale künstliche Kopf auf dem Computerbildschirm, hat nicht nur eine Stimme, sondern auch Gesicht und Mimik. Hier treffen Phonetik, Computergrafik und Internettechnologie aufeinander und ermöglichen neue Anwendungen für das Lernen von Sprache. Hören und sehen Sie selbst, wie wir MASSY Worte in den Mund legen. Mit einer musikalischen Einlage zeigt MASSY auch sein künstlerisches Können.

Zukunftsprojekt Nr. 4 • Aus zwei mach drei – 3D erobert die Leinwand

Lupe

Die dritte Dimension ist auf dem Vormarsch: Überall entstehen 3D-Kinos, immer mehr Hollywood-Filme werden mit 3D-Technik gedreht und bereits existierende Filme wie "Star Wars" mit enormem finanziellen sowie zeitlichen Aufwand manuell in 3D konvertiert. Wissenschaftler des TU-Fachgebiets "Nachrichtenübertragung" haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem man einen Film vollautomatisch in 3D umwandeln kann. Aus der Forschungsidee entsteht nun eine Firma. Erleben Sie als krönenden Abschluss der TU-Wissenschaftsshow die Deutschland-Premiere der 3D-Version der BBC-Dokumentation "Planet Erde"! Fliegen Sie im Audimax über riesige Eisberge, tiefe Schluchten und weite Wälder.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.