direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Kurze Biografie von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Rita Süssmuth

Rita Süssmuth ist eine deutsche Politikerin und Wissenschaftlerin.

Von 1988 bis 1998 war sie Präsidentin des Deutschen Bundestags. Von 1985 bis 1988 zeichnete sie als Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit verantwortlich. 1986 wurde dieses Ministerium um das Ressort für Frauen erweitert, und somit wurde sie auch die erste Frauenministerin auf Bundesebene.

Zuvor lehrte sie als Professorin für Erziehungswissenschaften an den Universitäten Bochum und Dortmund und leitete als Direktorin das Forschungsinstitut „Frau und Gesellschaft“ in Hannover.

Als Expertin für Migration übernahm Rita Süssmuth von 2000 bis 2007 die Leitung der ersten sowie der zweiten Unabhängigen Kommission Zuwanderung der Bundesregierung und arbeitete in der Global Commission on International Migration der Vereinten Nationen mit (2003-2005).

Sie ist heute Präsidentin des deutschen Konsortiums der Türkisch-Deutschen Universität (TDU) in Istanbul.

Zurück zur Startseite

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Frau Bechtloff
+49-30-314-25678
Hauptgebäude
Raum H 1002d