direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hochschulzeitung "TU intern" - Mai 2008

Montag, 19. Mai 2008

TU intern Mai 2008 Titelbild
Lupe

Lesen Sie in der neuen "TU intern"-Ausgabe: Wie TU-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Wissenstransfer zur Notfallrettung und barrierefreien Mobilität gestalten und dafür ausgezeichnet wurden. Wie sich TU-Sportler und –Wissenschaftler auf die Olympiade in Peking vorbereiten.  Welche Maßnahmen die TU Berlin auf dem Weg zur "familiengerechten Hochschule" trifft und diskutieren Sie mit. Außerdem weitere interessante Interviews und Berichte aus Hochschulpolitik, Forschung und Lehre der TU Berlin und … alle TU-Projekte für die "Lange Nacht der Wissenschaften" in einer ausführlichen Beilage.

Highlights

Forschung

Netzwerke in die Wirtschaft

Im TU-medilab kann die gesamte Rettungskette im Krankenhaus simuliert werden
Im TU-medilab kann die gesamte Rettungskette im Krankenhaus simuliert und untersucht werden. 2. v. l.: medilab-Leiter Wolfgang Friesdorf

Zwei Projekte der TU Berlin konnten sich Ende April beim bundesweiten Innovationswettbewerb "Wirtschaft trifft Wissenschaft" unter insgesamt 60 Antragstellern durchsetzen. Sie werden mit 249000 Euro und in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) mit 483000 Euro unterstützt. mehr zu: Netzwerke in die Wirtschaft

Hochschulpolitik

Besser, interessanter, wertvoller

Dr. Andreas Schlüter ist Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft
Dr. Andreas Schlüter ist seit Januar 2005 Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

Bundeskanzlerin Angela Merkel versprach im September 2007 ein sogenanntes "Wissenschaftsfreiheitsgesetz". Es soll sicherstellen, dass die nationale und internationale Vernetzung von Forschungseinrichtungen in Deutschland wirklich klappt. Sie stellte insbesondere die tarifliche Flexibilität des derzeitigen Systems infrage. Interview mit Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. mehr zu: Besser, interessanter, wertvoller

Menschen

Familie, Beruf und Qualifikation

Arbeiten und Kinderbetreuung in der Uni
Arbeiten und Kinderbetreuung in der Uni. An der TU Berlin gibt es dafür mittlerweile zwei "Kinderzimmer"

Seit mehreren Jahren schon hat es in der TU Berlin Anregungen und Ansätze gegeben, den selbst gewählten Anspruch, eine familienfreundliche Universität zu sein, umzusetzen. Nachdem im September 2007 der Akademische Senat per Beschluss den Weg zum Audit "Familiengerechte Hochschule" geebnet hatte, fand am 15. April nun der erste von zwei Workshops statt, den die "berufundfamilie gGmbH" für das von ihr entwickelte Zertifikatsverfahren verlangt. mehr zu: Familie, Beruf und Qualifikation

Forschung

Der gezähmte Drache

"Grün" sollen die Spiele in Peking werden, das haben sich die Chinesen fest vorgenommen. Kein einfaches Ziel angesichts der extrem umweltbelasteten chinesischen Metropole. Die Luftqualität wird mithilfe kurzfristiger Einschränkungen und Verordnungen verbessert. mehr zu: Der gezähmte Drache

Innenansichten

Chancen in Peking

Steffen Wenzel beim Bogenschießen
Gutes Auge und sichere Hand: Steffen Wenzel vertritt die TU Berlin bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Sport- und Bogenschießen

20 Spitzen- sportlerinnen und -sportler studieren derzeit an der TU Berlin. Um sie in Studium und Training zu unterstützen, unterzeichnete die Kanzlerin, Dr. Ulrike Gutheil, im Herbst 2005 für die TU Berlin die Kooperationsvereinbarung "Partnerhochschule des Spitzensports". Drei der Sportler bereiten sich mittlerweile intensiv auf die Olympischen Spiele in diesem Jahr in Peking vor. mehr zu: Chancen in Peking

Innenansichten

Die Aura des Kunstwerks

Bild
Beispiele von Digitalisaten: Ansichten des Berliner Doms von Friedrich Adler und eine Antikenstudie von Emil Lange

Der Berliner Dom als aquarellierte Tuschezeichnung Friedrich Adlers von 1868 oder eine Architekturstudie von Emil Lange (1858) - bislang waren sie nur im Museum zu bewundern. Nun bietet das Architekturmuseum der TU Berlin die einmalige Chance, sich originalgroße und farbgetreue Faksimiles solcher Schätze ins heimische Wohnzimmer zu holen. mehr zu: Die Aura des Kunstwerks

Tipps & Termine

Wissenschaftsshow, Mitmach-Sudoku und im 3-D-Flug über die Erde

LNDW-Titelblatt des Magazins

Die Liste der Objekte wissenschaftlicher Neugierde ist lang. Davon wird sich jedermann überzeugen können, der zur Langen Nacht der Wissenschaften am 14. Juni 2008 die Labore der TU Berlin besucht. Über 230 Projekte in 29 Häusern stehen in diesem Jahr wieder auf dem Programm. mehr zu: Wissenschaftsshow, Mitmach-Sudoku und im 3-D-Flug über die Erde

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Lange Nacht der Wissenschaften