direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hochschulzeitung "TU intern" - April 2008

Montag, 14. April 2008

TU intern April 2008 Titelbild
Lupe

Lesen Sie in der neuen "TU intern"-Ausgabe: Der TU-Mathematiker und Mit-Koordinator für das Wissenschaftsjahr der Mathematik, Günter M. Ziegler, wird mehrfach ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr über interessante Forschungen zu Tiefseebakterien, zu Minaretten, die im Lauf von Jahrhunderten zu Glockentürmen wurden, zu modernen Frachtern mit Windantrieb. Lesen Sie, wie der Aus- und Umbau der TU Berlin zur Kongress-Universität voranschreitet, wie sie ihre Prüfungs- und Promotionsordnungen reformiert und "kundenfreundlicher" gestaltet hat, erfahren Sie auf einer Sonderseite, was die TU Berlin Studienanfängern bietet und vieles mehr.

Highlights

Forschung

Ziegler erhält Communicator-Preis

TU-Präsident Kurt Kutzler (l.) schlug den Mathematik-Professor Günter M. Ziegler für den Communicator-Preis vor.
TU-Präsident Kurt Kutzler (l.) schlug den Mathematik-Professor Günter M. Ziegler für den Communicator-Preis vor. Beide stehen am blauen Buddy-Bären, einem Symbol für das DFG-Forschungszentrum MATHEON

Günter M. Ziegler, Mathematik-Professor der TU Berlin, erhält den diesjährigen Communicator-Preis für seine Verdienste um die Darstellung seines Faches. Der Preis, den der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) vergeben, gilt als die renommierteste Auszeichnung für Forscherinnen und Forscher in Deutschland, die sich um die Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Öffentlichkeit bemühen. Er wird am 3. Juli 2008 während des Wissenschaftssommers in Leipzig verliehen und ist mit 50000 Euro dotiert. mehr zu: Ziegler erhält Communicator-Preis

Hochschulpolitik

Gebündelt, geprüft und zugelassen

Ulf Bade ist Direktor der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS)
Ulf Bade ist Direktor der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS)

Nach dem Abschluss eines neuen Staatsvertrages wird die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen, kurz ZVS, aufgelöst beziehungsweise in eine andere Rechtsform überführt. Diese Service-Agentur soll die Form einer Stiftung haben, wie von der Hochschulrektorenkonferenz vorgeschlagen. Interview mit Dr. Ulf Bade, Direktor der ZVS, zu den Änderungen. mehr zu: Gebündelt, geprüft und zugelassen

Forschung

Leben ohne Luft und Licht

Lebensraum für Bakterien: “Schwarzer Raucher“ in der Tiefsee
Lebensraum für Bakterien: "Schwarzer Raucher" in der Tiefsee

Mehr als 9000 Forscher bewarben sich beim neu etablierten Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) um Finanzierung einer Nachwuchsgruppe, die der Rat gesamteuropäisch ausgeschrieben hatte, um Europas Grundlagenforschung zu stärken. Das Stipendium finanziert die eigenständige Forschung junger herausragender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für fünf Jahre mit bis zu zwei Millionen Euro. mehr zu: Leben ohne Luft und Licht

Internationales

Internationale Brücke zu Korea

Mit großer Delegation war der KAIST-Rektor Nam Pyo Suh zur Vertragsunterzeichnung angereist
Mit großer Delegation und Fernsehteam war der KAIST-Rektor Nam Pyo Suh (r. vorn) zur Vertragsunterzeichnung angereist und wurde von TU-Präsident Kurt Kutzler (vorn) und weiteren TU-Professoren empfangen

Die TU Berlin wird zwei neue Doppelmaster-Programme für Maschinenbau und Informatik anbieten können. Der Präsident des Korean Advanced Institute for Science and Technology (KAIST), Professor Nam Pyo Suh, und TU-Präsident Professor Kurt Kutzler unterschrieben am 3. April 2008 in der TU Berlin die Urkunden. Außerdem vereinbarten sie die Weiterführung der Kooperation. KAIST gehört zu den Spitzenuniversitäten, mit denen die TU Berlin einen regen Austausch pflegt. mehr zu: Internationale Brücke zu Korea

Innenansichten

Stromeinsparung in Millionenhöhe

Fast eine Million Euro konnte die TU Berlin in den letzten zwölf Jahren durch die Drosselung des Stromverbrauchs sparen, insgesamt 6,6 Prozent pro Quadratmeter Nutzfläche. Das geht aus dem zehnten Umweltbericht "Nachhaltig Lehren und Forschen" hervor, den der Umweltbeauftragte der TU Berlin, Thomas Albrecht, im Auftrag des Präsidenten herausgegeben hat. Die TU-eigenen Umweltleitlinien haben sich in den vergangenen zehn Jahren bewährt. Die Fakten zeigen: Der Anteil der nachhaltigen Forschung stieg um 5,5 auf fast zwölf Prozent. 6,2 Prozent der Lehre sind "grün". mehr zu: Stromeinsparung in Millionenhöhe

Studium & Lehre

Mitfahrer gesucht und gefunden

Neu: Mitfahrgelegenheit per Handy suchen
Neu: Mitfahrgelegenheit per Handy suchen

Die mobile Informationsgesellschaft weiß es zu schätzen, auf bekannte und beliebte Dienste jederzeit und von überall zugreifen zu können. Das trifft auch auf Mitfahrzentralen zu, deren Nutzer überwiegend der jungen und technikbegeisterten Generation angehören. TU-Studierende haben jetzt einen mobilen Dienst für eine Mitfahrzentrale entwickelt. mehr zu: Mitfahrer gesucht und gefunden

Forschung

Städtebau - kein Hobby für Experten

Fußgängerübergang von FIAT Lingotto zum ehemaligen Olympischen Dorf
Stadtumbau Turin: neuer Fußgängerübergang von FIAT Lingotto zum ehemaligen Olympischen Dorf

Städtebau ist eine Disziplin, die an unserer Universität eine große Tradition hat. Daran werden wir im Jahre 2008 wieder einmal erinnert. Denn im Februar 1908, also vor 100 Jahren, starteten die "Städtebaulichen Vorträge" an der Technischen Hochschule zu Berlin. Im Jahr 1968, also vor 40 Jahren, wurde im Zuge der Studentenbewegung Städtebau grundsätzlich hinterfragt. mehr zu: Städtebau - kein Hobby für Experten

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.