direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hochschulzeitung "TU intern" - Dezember 2007

Montag, 17. Dezember 2007

TU intern Dezember 2007, Titelbild
Lupe

Lesen Sie in der neuen "TU intern" Dezember-Ausgabe: Was im neuen Sonderforschungsbereich mit Nanophotonik erforscht wird, wie Holger Boche mit dem Leibniz-Preis die nächste Mobilfunkgeneration entwickeln will, warum uns Schokolade gut schmeckt, was die TU-Studierenden vom Sonntagsshopping halten und viele weitere Themen aus Wissenschaft und Lehre rund um den TU-Campus. Und falls noch ein Weihnachtsgeschenk fehlt: Auf einer Sonderseite stellen wir interessante neue Bücher aus der TU Berlin vor.

Highlights

Aktuelles

Zukunftsideen mit Nanophotonik

Mit Nanophotonik sollen Laser für das TV von morgen und abhörsichere Datenübertragung entstehen
Materialien, Modelle, Bauelemente: Mit Nanophotonik sollen Laser für das TV von morgen und abhörsichere Datenübertragung entstehen

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen neuen Sonderforschungsbereich (Sfb) zur Halbleiter-Nanophotonik an der TU Berlin bewilligt. Damit wird Berlins Stellung als führender Halbleiter-Photonik-Forschungsstandort in Deutschland und Europa entscheidend gefestigt. Federführender Wissenschaftler für die Entwicklung des Antrags war Prof. Dr. Dieter Bimberg. Sprecher des Sfb ist Prof. Dr. Michael Kneissl. Beide lehren am Institut für Festkörperphysik der TU Berlin. mehr zu: Zukunftsideen mit Nanophotonik

Aktuelles

Exzellente Mobilforschung – Leibnizpreis für Holger Boche

Holger Boche
Holger Boche

Mit dem bedeutendsten deutschen Forschungspreis, dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, wurde am 6. Dezember 2007 der TU-Wissenschaftler Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Holger Boche ausgezeichnet. Der Preis, den die Deutsche Forschungsgemeinschaft vergibt, ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert. mehr zu: Exzellente Mobilforschung – Leibnizpreis für Holger Boche

Aktuelles

CHE-ExcellenceRanking

Die TU Berlin konnte sich beim erstmals durchgeführten "Ranking of Excellent European Graduate Programmes" des Centrums für Hochschulentwicklung CHE im Fach Mathematik für die Exzellenz-Gruppe qualifizieren. Mit diesem sehr guten Ergebnis gehört die TU Berlin in Deutschland zu den 13 Hochschulen, die in mindestens einem Fach in der Exzellenz-Gruppe vertreten sind. mehr zu: CHE-ExcellenceRanking

Innenansichten

TU-Vizepräsidenten nominiert

Die Mitglieder des Akademischen Senats der TU Berlin nominierten auf ihrer Sitzung am 5. Dezember 2007 die Kandidaten für die Ämter der Ersten, Zweiten und Dritten Vizepräsidenten. mehr zu: TU-Vizepräsidenten nominiert

Aktuelles

Internet vor dem Kollaps? – Was die Forschung sagt

Susanna Orlic vom TU-Institut für Optik leitet das Fachgebiet Optische Technologien (Optech)
Susanna Orlic vom TU-Institut für Optik leitet das Fachgebiet Optische Technologien (Optech) und arbeitet an mehreren großen Projekten zur Datenspeicherung

Im Jahre 2010 wird das Internet durch Überlastung der Datenleitungen zusammenbrechen, warnte kürzlich eine Studie. Mit Unterstützung der Bundesregierung haben sich führende Unternehmen auf dem Gebiet der Kommunikationstechnik zu einer Innovationsallianz namens "100 Gbit-Ethernet" zusammengeschlossen. Ziel der Allianz ist ein Übertragungsstandard von 100 Milliarden Bit pro Sekunde über das "Ethernet". TU intern fragte die Expertin für Übertragungs- und Datenspeicherung Prof. Dr. Susanna Orlic, wie die Technik diesen Anforderungen begegnet. mehr zu: Internet vor dem Kollaps? – Was die Forschung sagt

Studium & Lehre

Ein Haus aus Glas und Holz - Wettbewerb um "Experimentalhaus" ist entschieden

Der Entwurf von Gertraud Zwiens soll umgesetzt werden
Flexibel, schön und mit Blick auf die Technik: Der Entwurf von Gertraud Zwiens soll umgesetzt werden

Der Wettbewerb um das zukünftige TU-Experimentalhaus für die Ausbildung von Architektur- und Energie- und Gebäudetechnik-Ingenieuren ist entschieden. Studierende dieser Fächer haben im Rahmen von Semesterarbeiten mehrere Entwürfe vorgelegt, zwei waren schließlich in die engere Wahl zur Umsetzung gekommen. Entschieden hat sich die Jury schließlich für das C-förmige Gebäude in Skelettbauweise aus Glas und Holz der Architektur-Studentin Gertraud Zwiens. mehr zu: Ein Haus aus Glas und Holz - Wettbewerb um "Experimentalhaus" ist entschieden

Vermischtes

Für den Gabentisch – Bücher aus der TU Berlin für den Gabentisch

17. Dezember 2007

Weihnachtszeit - Lesezeit. TU intern stellt Publikationen aus der TU Berlin vor, die sich auch für den Gabentisch eignen würden. mehr zu: Für den Gabentisch – Bücher aus der TU Berlin für den Gabentisch

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.