TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni3eins4 Nr. 2

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Alumni-Magazin der Technischen Universität Berlin

2. Jahrgang · Nr. 2 · 2013

Campus in der Stadt
Charlottenburg erfindet sich neu

Lupe

Der Campus Charlottenburg ist eines der größten zusammenhängenden innerstädtischen Universitätsareale in Europa und kann auf eine mehr als 100-jährige Tradition zurückblicken. Werner von Siemens, Hermann von Helmholtz, Konrad Zuse, Hans Scharoun und Walter Höllerer wirkten hier. Die TU Berlin und die Universität der Künste Berlin sind als unmittelbare Nachbarn integraler Bestandteil der City West mit ihren Restaurants, Theatern, Opern und Galerien. Die zunehmende Vermischung von Technik, Gestaltung und Künsten in den gemeinsamen Projekten der TU Berlin und der UdK Berlin eröffnet uns neue kreative Räume, von denen Berlin lebt und pulsiert. Und unser Campus wächst, nicht nur mit seinen Bauten, sondern auch mit seinen Ideen. Dieses Geflecht hat viele Akteure - einige von ihnen stellen wir vor. Wir erzählen von neuen Forschungsprojekten und der quirligen Start-up-Szene. Der Ernst-Reuter-Platz als markante Mitte liefert immer wieder Stoff für Diskussionen. Einen Gruß zu seinem 60. Geburtstag hat uns TU-Alumnus Florian Heilmeyer gesendet, und die Künstlerin Laleh Torabi hat seine Visionen in ihre Zeichnungen fließen lassen.

Diese Ausgabe als pdf-Download

Inhalt

Alumni auf dem Campus

  • Eine ideale Adresse
    Rita Ruoff-Breuer, Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, zog mit ihrer Behörde in das Ernst-Reuter-Haus
  • Der Lichtmagier
    Der Unternehmer Karsten Ehling lässt Gebäude leuchten
  • „Ich habe das Träumen nicht aufgegeben“
    Sigram Schindler, Vorstandsvorsitzender der TELES AG, unterstützt die Gründungsszene an der TU Berlin
  • Lust auf Unbekanntes
    Der Architekt und Mitgründer von C|O Berlin Ingo Pott mag die unentdeckten Räume
  • „Noch keine runde Sache“
    Dirk Spender, Leiter des Regionalmanagements City West, über die Zukunft des Ernst-Reuter-Platzes

Die Ideengeber

Die Hybridplattform

  • In eine schöne Form gebracht
    Die Pflanzenkläranlagen des Biologen Stephan Pflugmacher Lima integriert die Künstlerin Susanne Lorenz in ihre Kunstprojekte
  • Neu bedacht
    Mit ihrem Projekt „Rooftop“ gehören die Studierenden der TU Berlin und der UdK Berlin im Solar-Decathlon-Wettbewerb zu den Finalisten. 2014 werden sie es in Versailles der Welt präsentieren
  • Mach‘s doch einfach!
    Arbeitspsychologen, Informatiker und Designer werben mit „UseTree“ gemeinsam für den Usability-Gedanken
  • Die Geburt einer Idee und der veränderte Blick auf die Welt
    Im Projekt „Rethinking Prototyping“ lernen kreative Köpfe der TU Berlin und der Universität der Künste Berlin voneinander – und müssen bisweilen auch ein bisschen übereinander schmunzeln

Campus Charlottenburg

  • Campusplan
  • Die Campus-Nachbarn
    Aus der Wissenschaft
    Aus den Verbänden
    Aus der Wirtschaft
    Aus der Kultur

Der Campus in der Stadt

  • Alles Gute, Ernst
    Ernsthafte Gedanken zum 60. Geburtstag des Ernst-Reuter-Platzes
  • Ohne Begrenzungen
    Thematische Vorgaben gibt es nicht – weder für das Studium noch für die Prüfungen. An der Universität der Künste Berlin ist die künstlerische Freiheit das oberste Credo
  • Gute Mischung
    Rund um das Produktionstechnische Zentrum ist ein Viertel entstanden, das jedem Stadtplaner gefallen würde
  • Auch Pop-Art-Ikonen werden alt
    Die „Rosa Röhre“ auf der Schleuseninsel wird restauriert und wieder farbenfroh strahlen
  • Schönes Erwachen
    Die Pläne der TU Berlin für das Ostgelände brächten der City West einen echten Entwicklungsschub
  • Angloamerikanische Club-Atmosphäre
    Die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin plant ein Haus für Begegnungen und Feste auf dem Campus

Start-ups auf dem Campus

  • Von der Insel auf den Markt
    Wie die TU Berlin Gründern hilft, damit aus einer Idee ein Produkt wird
  • Erdöl wird durch Wasser ersetzt
    Made in CHIC – DexLeChem entwickelt ein innovatives Verfahren zur Wirkstoffherstellung. Teure Katalysatoren können wiederverwendet werden
  • Heimat auf der Hüfte
    Made in CHIC – Sina Thomaseths Mode ist ein Spiel mit dem Dirndl
  • Auf Beobachtungsposten
    Made in CHIC – Die mit Sensoren ausgestatteten Minicomputer für funkbasierte Netzwerke von „Virtenio“ sind die perfekten Helfer in der Logistik-Branche
  • Befreit Marvin!
    Made in CHIC – Der Anspruch von „Brightside Games“ ist, immer Neues zu wagen. In dem Computerspiel „Team Indie“ werden die Gründer dem erneut gerecht

Campus-Geschichte(n)

  • Ein cooler Ort
    Siyun LI und Kerim Tasdemir schätzen am Studentenwohnheim Siegmunds Hof die Internationalität und die Nähe zur Uni
  • Zur Hochzeit nach Warschau
    Piotr Cupryjak fand im Wohnheim Freunde fürs Leben
  • Campus-(Rück-)Blicke
  • Von einem wichtigen Jahr, einer historischen Diplomarbeit und der Fabrik der Zukunft
    Mit der Gründung der Königlich Technischen Hochschule zu Berlin begann die Entwicklung Charlottenburgs von einer Residenzidylle zu einem Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort
  • Kluge Köpfe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe