direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Musikalischer Semesterausklang mit dem Collegium Musicum

Mittwoch, 29. Januar 2020

Medieninformation Nr. 18/2020

Einladung zu Konzerten des Collegium Musicum der TU Berlin und FU Berlin im Januar und Februar 2020 / Sinfonieorchester & Großer Chor am 9. Februar in der Berliner Philharmonie

Die Ensembles des Collegium Musicum der Technischen Universität Berlin und der Freien Universität Berlin geben im Januar und Februar 2020, traditionsgemäß am Ende des Semesters, mehrere große Konzerte in Berlin. Zum Auftakt spielt das Kleine Sinfonische Orchester am 31. Januar klassisch-romantische Stücke des Komponisten Antonín Dvořák und einen Auszug aus dem dramatisch-sinfonischen Werk Jean Sibelius‘ „Finlandia“ in der Kirche zum Guten Hirten in Friedenau. Am 7. Februar können Interessierte eine A-cappella-Aufführung in der Kreuzberger St. Jacobi-Kirche besuchen. Der Kammerchor des Collegium Musicum begibt sich dabei auf eine Entdeckungsreise durch die zeitgenössische Chormusik.

Höhepunkt des musikalischen Programms des Collegium Musicum ist das Konzert in der Berliner Philharmonie am 9. Februar. Dort präsentieren das Sinfonieorchester und der Große Chor Stücke der Romantik und Moderne von Anton Bruckner, Felix Mendelssohn Bartholdy und Francis Poulenc.

Aber auch Jazz-Begeisterte kommen auf ihre Kosten. Die Uni-Bigband Berlin spielt eine Session am 14. und 15. Februar in der Kunstfabrik Schlot in Berlin-Mitte.

Karten für die klassischen Konzerte sind über die Homepage des Collegium Musicum und an den Abendkassen erhältlich. Für das Bigband-Konzert gibt es Tickets an der Abendkasse. Reservierungen sind auch bei der Kunstfabrik Schlot direkt möglich ().

Wir wollen Sie auf folgende Aufführungen aufmerksam machen und Sie bitten, in Ihren Medien darauf hinzuweisen:

Die Mittagshexe – ein Sinfoniekonzert (Kleines Sinfonisches Orchester des Collegium Musicum): Sibelius – Finlandia op. 26, Dvořák – Die Mittagshexe op. 108 und Dvořák – Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
Zeit:
Freitag, 31. Januar 2020, 19.00 Uhr
Ort:
Kirche zum Guten Hirten, Friedrich-Wilhelm-Platz, 12161 Berlin-Friedenau (U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz)
Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro zzgl. Gebühren.
Muusika – ein A-cappella-Konzert (Kammerchor des Collegium Musicum)
Zeit:
Freitag, 7. Februar 2020, 19.00 Uhr
Ort:
St. Jacobi-Kirche, Oranienstraße 132/134, 10969 Berlin-Kreuzberg
(U-Bhf. Moritzplatz)

Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro zzgl. Gebühren.
Bruckner | Mendelssohn | Poulenc – Sinfonie und Chorsinfonische Werke (Sinfonieorchester und Großer Chor des Collegium Musicum): Anton Bruckner – Sinfonie Nr. 6 A-Dur, Felix Mendelssohn-Bartholdy – Die erste Walpurgisnacht op. 60, Francis Poulenc – Gloria
Zeit:
Sonntag, 9. Februar 2020, 20.00 Uhr
Ort:
Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin
(S- und U-Bhf. Potsdamer Platz)

Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro zzgl. Gebühren.
Uni Bigband Berlin – Jazzabend bei Getränken und guter Unterhaltung
Zeit:
Freitag, 14. Februar 2020, und Samstag, 15. Februar 2020, 21.00 Uhr
Ort:
Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin
(U-Bhf. Naturkundemuseum, S- und U-Bhf. Nordbahnhof)

Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro zzgl. Gebühren.

Das Collegium Musicum ist eine gemeinsame Einrichtung der TU Berlin und FU Berlin. In den fünf Ensembles Großer Chor, Kammerchor, Sinfonieorchester, Kleines Sinfonisches Orchester und Uni Bigband Berlin musizieren rund 450 Studierende und Universitätsangehörige aller Fachrichtungen. Die Konzerte zum Semesterabschluss sind der halbjährliche Höhepunkt für Mitglieder und Publikum.


Nähere Informationen finden Sie hier: www.collegium-musicum-berlin.de

rb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Tobias Gühne
Geschäftsführer des Collegium Musicum Berlin der FU Berlin und TU Berlin
Tel.: 030 838 54047

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.