direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die zweite Quantenrevolution

Freitag, 25. Oktober 2019

Medieninformation Nr. 193/2019

Eröffnung der universitätsübergreifenden Graduiertenschule Berlin School of Optical Sciences and Quantum Technology (BOS.QT)

„Die aktuelle Forschung zu Quantentechnologien geht über diejenige der ersten Generation wie Laser und Halbleitertechnologien weit hinaus und birgt mindestens ein ähnliches Innovationspotenzial“, erklärt Physikerin Prof. Dr. Ulrike Woggon. Sie ist Vorsitzende des Steering Committees der neuen universitätsübergreifenden Graduiertenförderung „Berlin School of Optical Sciences and Quantum Technologies“ (BOS.QT), die am 6. November 2019 in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Berlin-Charlottenburg eröffnet wird.

Die neue Graduiertenschule, eine Initiative aus der Physik der Berliner Universitäten, in Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungs-einrichtungen, soll junge Wissenschaftler*innen auf dem Weg zur erfolgreichen Promotion in den Naturwissenschaften, und ganz besonders im Bereich der optischen Wissenschaften und photonischen Quantentechnologien unterstützen sowie die Förderung von Doktorand*innen am Standort Berlin universitätsübergreifend bündeln. Die TU Berlin hat dafür eine Finanzierung über fünf Jahre von der Joachim-Herz-Stiftung eingeworben. Sie startet mit über 30 Graduierten.

Die „Berlin School of Optical Sciences and Quantum Technology (BOS.QT)”möchte Promovierenden faszinierende Wissenschaft ermöglichen und kreative Freiräume eröffnen, ungewöhnliche wissenschaftliche Fragen anregen, zu originellen Lösungen befähigen und zusätzliche, über die wissenschaftliche Ausbildung hinausgehende Qualifikationen anbieten. Die BOS.QT eröffnet Forschungsthemen in den Bereichen nichtlineare Licht-Materie-Wechselwirkungen und Ultraschnelle Dynamik, Quantenoptik und Quantenbauelemente, Nanophotonik und Photonische Systeme, Lichtquellen und Detektortechnologien. Zur Eröffnung wird der ehemalige Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Prof. Dr. Jürgen Mlynek in seinem Festvortrag die zukunftsweisenden Pläne des europäischen Quantum Flagship präsentieren, mit einem Ausblick auf die deutsche Forschungslandschaft und wie sie von dieser und weiteren länderübergreifenden Initiativen profitieren kann.

Auftaktveranstaltung / Kick off event BOS.QT
Zeit:
6. November 2019, 16 Uhr
Ort:
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Institut Berlin, Abbestraße 2–12, 10587 Berlin, Hermann-von-Helmholtz-Bau, Hörsaal
Journalisten sind herzlich eingeladen

Programm

16:00 Uhr
Moderation
Prof. Dr. Ulrike Woggon, Chairperson BOS.QT, TU Berlin

Grußworte
Prof. Dr. Günther M. Ziegler, Präsident der FU Berlin

Prof. Dr. Tobias Schäffter, Physikalisch-Technische Bundesanstalt

16:30 Uhr
Festvortrag
Prof. Dr. Jürgen Mlynek
„An der Schwelle zur zweiten Quantenrevolution“

17:00 Uhr
Promovierende stellen ihre Forschung vor
Konrad Tschernig, Humboldt Universität Berlin
Sophia Helmrich, Technische Universität Berlin

ab 17:30 Uhr
Empfang & Buffet

pp

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Prof. Dr. Ulrike Woggon
TU Berlin
Institut für Optik und Atomare Physik
Tel.: 030/314-78921

Anja Meyer
TU Berlin
Geschäftsstelle BOS.QT
Tel.: 030 314-22706

www.blogs.tu-berlin.de/ioap_bosqt

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.