TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 209/2019

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Gemeinsame Medieninformation von Universität der Künste Berlin und Technische Universität Berlin

Dynamik in Physik und Kunst

Montag, 11. November 2019

Medieninformation Nr. 209/2019

Vertreter*innen verschiedener Disziplinen treffen bei den „Hybrid Talks“ am 14. November 2019 aufeinander und beleuchten das Thema „Dynamik“ in kurzen Präsentationen

Von „Dynamik“ spricht man beim physikalischen Einfluss der Kräfte auf die Bewegungsvorgänge von Körpern, bei der Differenzierung der Tonstärken in der Musik oder allgemein bei Veränderung von Situationen oder Zuständen. Weniger differenziert sieht die alltägliche Verwendung des Wortes und insbesondere seines Adjektivs – dynamisch – aus. In den zehnminütigen Kurzvorträgen werden bei den 37. Hybrid Talks Wissenschaftler*innen und Künstler*innen das Substantiv und Adjektiv als Ausgangspunkt nehmen. Man hört etwas zu Energie und Reibung, lernt musikalische Dynamiken kennen und erfährt, wie kleine Änderungen große Konsequenzen haben können.

Die Hybrid Talks laden zur gegenseitigen Inspiration und Vernetzung ein. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen treffen aufeinander und beleuchten aus ihrer Perspektive das Thema „Dynamik“ in kurzen Präsentationen von je 10 Minuten. Der Austausch über die Grenzen einzelner Disziplinen hinweg wird im Anschluss an die Vorträge in lockerer Atmosphäre fortgesetzt.

Die Hybrid Plattform lädt zu der Veranstaltung herzlich ein.

Hybrid Talks XXXVII „Dynamik“
Zeit:
Donnerstag, 14. November 2019, 18 Uhr
Ort:
Hybrid Lab, TU Berlin, Villa Bell, Marchstraße 8, 10587 Berlin

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung nicht notwendig.

Es erwarten Sie Beiträge von folgenden Referent*innen:

Zeitbezogene Medien und Performance
Prof. Mathilde ter Heijne, UdK Berlin

Chaotische Dynamik im Laserlicht
Prof. Dr. Kathy Lüdge, TU Berlin, Institut für Theoretische Physik

„Musik & Dynamik“
Prof. Daniel Ott, UdK Berlin, Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition, Tonmeister

„In the long run we're all dead“ – ein fristgerechter Blick auf wirtschaftliche Dynamik
Prof. Axel Werwatz, PhD
TU Berlin, Institut für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht

„RE/ACT“
Esra Rotthoff, Künstlerin

Die Hybrid Talks finden mittlerweile bereits zum 37. Mal statt. Die Veranstaltung sieht sich als Medium der Inspiration und Vernetzung und will bewusst Forschende und Kreative aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und künstlerischen Disziplinen miteinander ins Gespräch bringen.

Über die Hybrid Plattform
Die Hybrid Plattform ist eine disziplinenübergreifende Projektplattform auf dem Campus Charlottenburg. In dem Pilotprojekt der Universität der Künste Berlin und der Technischen Universität Berlin arbeiten Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Expert*innen über die Grenzen der einzelnen Disziplinen und Universitäten hinaus gemeinsam an zukunftsträchtigen Themen und Fragestellungen. Hierbei entstehen einzigartige Projekte, neue Netzwerke, weitere Plattformen und innovative Ansätze in Lehre und Forschung.

Weitere Informationen unter:
https://www.hybrid-plattform.org/veranstaltungen/hybrid-talks/detail/detail/News/hybrid-talks-xxxvii-dynamik/

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Nina Horstmann
Hybrid Plattform
Tel.: 030 3185 2721

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe