direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wie gelingt internationaler Kompetenzaufbau in MINT-Fächern?

Montag, 14. Januar 2019

Medieninformation Nr. 2/2019

Tagungsband zur Konferenz „Internationalisierung der Curricula in MINT-Fächern“ erschienen

Neue Technologien, Globalisierung und die fortschreitende Digitalisierung verändern die Welt. Wodurch die Bedeutung der sogenannten MINT-Fächer – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – an den Universitäten in den nächsten Jahren noch stärker in den Fokus rücken wird. Die Universitäten stehen vor der Herausforderung, den MINT-Nachwuchs auf die Chancen, Risiken und Unsicherheiten einer globalisierten Welt bestmöglich vorzubereiten und sehen sich mit einer Reihe von Fragen konfrontiert. Wie lassen sich Curricula in den MINT-Fächern internationalisieren? Welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung und welche internationalen Kompetenzen sind beim zukünftigen MINT-Nachwuchs gefragt?

Mit diesem Themenfeld beschäftigt sich der neu erschienene Tagungsband „Internationalisierung der Curricula in den MINT-Fächern“ zur gleichnamigen Konferenz, die vom 14. bis 16. Februar 2018 an der TU Berlin stattfand. Die Publikation richtet sich sowohl an Lehrende und Forschende als auch an Mitarbeiter*innen der Verwaltung und Studierende und gibt durch eine vielfältige Auswahl an Beiträgen der Konferenzreferent*innen und Keynote-Speaker interessante Einblicke, wie Curricula in MINT-Fächern und Ingenieurwissenschaften dazu beitragen, Studierende auf den globalen Arbeitsmarkt vorzubereiten, auch ohne dass ein Auslandsaufenthalt notwendig wird. Anhand von Initiativen, Konzepten und Best-Practice-Beispielen beschreibt der Band wie das gewünschte Level der Internationalisierung in der Lehre gelingen kann, welche Herausforderungen sich dabei ergeben und wie ein Kulturwandel zu einer internationaleren Hochschule angestoßen werden kann.

Der Tagungsband wird herausgegeben von Prof. Dr. Angela Ittel, Vizepräsidentin der TU Berlin und Schirmherrin der Konferenz, und Anja Meyer, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), den Fakultätentagen der Ingenieurwissenschaften und Informatik an Universitäten e.V. (4ING), dem TU9 German Universities of Technology e.V., der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) und dem Berliner Zentrum für Hochschullehre (BZHL). Dank der finanziellen Förderung durch den DAAD, Santander Universitäten, den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. ist der Tagungsband über den wbv media Verlag erschienen und im Handel erhältlich.

Der Tagungsband ist bestellbar unter: https://www.wbv.de/artikel/6004649w

rb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Anja Meyer
TU Berlin
Büro der Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung
Tel.: 030 314-24316

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.