direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Spannungs- und konfliktreich – wie sich Gesellschaft neu formiert

Medieninformation Nr. 20/2019

Erste internationale Konferenz des Sonderforschungsbereichs 1265 „Re-Figuration von Räumen“ vom 20. bis 22. Februar 2019

Gegenwärtige soziale, politische und technologische Veränderungen teilen eine grundlegende, gemeinsame Herausforderung: Es wird das Verhältnis von Menschen zu ihren Räumen neu verhandelt. Die Vorstellung, was ein sicherer, geborgener oder auch effektiver Raum ist, verändert sich. Die Art, wie Menschen heute mobil sind, wird von neuen Technologien wesentlich mitbestimmt. Das führt, sagt Prof. Dr. Martina Löw, zu zahlreichen Verunsicherungen weltweit. Sie ist Leiterin des Fachgebiets für Planungs- und Architektursoziologie und Sprecherin des seit Anfang 2018 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereiches „Re-Figuration von Räumen“ (Sfb 1265).

Auf der ersten internationalen Konferenz „Re-Figuration of Spaces: Mediatization, Mobility, Globalization and Social Dislocation“ nehmen mehr als 60 Wissenschaftler*innen in den Blick, wie sich Räume durch Mediatisierung, Mobilität, Globalisierung und soziale Umbrüche seit 1968 verändern.

Zeit: 20.2.– 22.02.2019, 15.00 Uhr s.t.

Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hörsaal H3005

Die Vortragenden blicken auf intimste Gefühle zu Räumen, Raumfantasien, neue Technologien, aber auch auf soziale Ungleichheit, neue Zaun- und Mauerbauten oder alternative politische Räume. Wie werden Räume gebildet und (visuell) kommuniziert? Was haben die vielen kleinen und großen Raumumbrüche gemeinsam? Ergebnisse zu diesen Fragen werden in einer Vielzahl von Vorträgen und Sessions von internationalen Wissenschaftler*innen sowie Mitgliedern des Soderforschungsbereichs präsentiert. Der US-amerikanische Soziologe Craig Calhoun wird in einem Hauptvortrag zum Thema „Thinking Across Scales: From Place-Based Communities to Large-Scale Social Integration“ sprechen.

Zeit: 21.2.2019, 18.00–19.30 Uhr

Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hörsaal H3005

Ziel der Konferenz ist es, über die „Re-Figuration von Räumen“ die spannungs- und konfliktreichen Prozesse der Neuformierung von Gesellschaft zu verstehen. 

Das Tagungsprogramm und weitere Informationen zum Sonderforschungsbereich finden Sie unter: www.sfb1265.de. Die Tagungssprache ist Englisch.

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Februar 2019 an unter: https://www.sfb1265.de/veranstaltungen/first-international-conference/.

sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Nina Elsemann
TU Berlin
Sonderforschungsbereich „Re-Figuration von Räumen“
Tel.: 030 314-73787

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.