direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die TU Berlin wird Mitglied von „Scholars at Risk“

Mittwoch, 04. Dezember 2019

Medieninformation Nr. 241/2019

Die TU Berlin ist neu ernanntes Mitglied im Netzwerk „Scholars at Risk“ (SAR). Das Netzwerk bietet Wissenschaftler*innen, deren Leben, Freiheit und Wohlergehen bedroht ist, temporäre Forschungs- und Lehrmöglichkeiten an Institutionen an, die zum Netzwerk „Scholars at Risk“ (SAR) gehören sowie Beratungs- und weitere Vermittlungsdienste. Das Netzwerk besteht aus mehr als 500 Bildungseinrichtungen in 41 verschiedenen Ländern.

Als neues Mitglied hat die TU Berlin nun vielfältige Möglichkeiten, aktiv zur Unterstützung bedrohter Wissenschaftler*innen beizutragen und damit die Prinzipien der Freiheit der Wissenschaft im Rahmens des SAR-Netzwerks umzusetzen. Das SAR-Personal wird eng mit der TU Berlin zusammenarbeiten, um diese Aktivitäten auf die Bedürfnisse und Kapazitäten der TU Berlin abzustimmen. Bereits seit Anfang 2017 unterstützt die TU Berlin Wissenschaftler*innen und Studierende, indem sie befristete Forschungs- und Lehrstellen anbietet.

Die TU-Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung Prof. Dr. Angela Ittel hebt hervor, dass darüber hinaus Dozierende, Mitarbeitende und Studierende der TU Berlin ab sofort die Möglichkeit haben, an SAR-Aktivitäten teilzunehmen und die angebotenen Services des Netzwerks zu nutzen. Dazu zählen die Einladung von SAR-Stipendiaten, ihre Geschichten auf dem Campus durch die SAR Speaker Series zu erzählen, die Durchführung von Student Advocacy Seminaren und die Beteiligung an Aktionskampagnen. Auch die Erforschung von Angriffen auf die Hochschulbildung durch das Projekt zur Überwachung der akademischen Freiheit sowie die Teilnahme an verschiedenen SAR-Workshops und Arbeitsgruppen gehören dazu.

Weitere Informationen: www.scholarsatrisk.org

sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Angela Ittel
TU Berlin
Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung
Tel.: +49 30 314-24286

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.