direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Verbindungen beschreiben

Donnerstag, 18. Januar 2018

Medieninformation Nr. 8/2018

Prof. Dr. Valentin Popov wird mit „Outstanding academic title 2017“ für Fachbuch zu „Contact mechanics and friction“ gewürdigt

Egal ob ein technisches System oder ein Lebewesen –  jedes System besteht aus Teilen, die miteinander verbunden sind. Die Verbindungen verschiedener Art – von einfachen Stützen über Nieten, Schrauben, Kleben, diverse Arten von Lagern, Rädern – sind Gegenstand eines wissenschaftlichen Buches, das Prof. Dr. Valentin Popov vom Institut für Mechanik der TU Berlin veröffentlicht hat. „Contact mechanics and friction“ ist der Titel des Werkes, das nun durch CHOICE Magazine, der Verlagsgruppe der amerikanischen Association of College & Research Libraries, mit einem „Outstanding academic title 2017“ ausgezeichnet wurde. 

Jährlich erstellt Choice eine Liste mit herausragenden akademischen Publikationen (Outstanding academic title), die im Vorjahr veröffentlicht wurden. Hierfür werden mehr als 6000 internationale Publikationen ausgewertet. Die Jury stützt ihre Auswahl dabei unter anderem auf die Bewertung von Rezensentinnen und Rezensenten sowie auf die fachliche Kompetenz der Verfasserinnen und Verfasser. Originalität oder Einzigartigkeit der Behandlung eines Themas, der Wert der Veröffentlichung für Studierende sowie für Bibliothekssammlungen spielen neben weiteren Kriterien eine wichtige Rolle bei der Bewertung. Insgesamt werden weltweit rund 600 Publikationen mit der Ehrung gewürdigt.
In seinem Fachbuch „Contact mechanics and friction“, das im Springer-Verlag erschienen ist, beschriebt Valentin Popov die Mannigfaltigkeit der Anwendungen von Verbindungen. Diese reichen von Atomkraftmikroskopie und Nanoantrieben über die gesamte Palette von Anwendungen im Maschinenbau und Verkehrswesen bis hin zur tektonischen Dynamik und Erdbeben. Beschrieben werden aber auch kapillare Effekte in Pflanzen und Festigkeit von Klebeverbindungen sowie Haften von Schuhen auf geriffelten Oberflächen. Es ist technisch und medizinisch relevant und beschreibt gleichzeitig auch viele Phänomene aus dem Alltagsleben.

Weitere Informationen sowie genaue Angaben zum Buch finden Sie unter
http://www.springer.com/us/book/9783662530801 #reviews

Prof. Dr. Valentin Popov leitet seit 2002 das Fachgebiet Systemdynamik und Reibungsphysik. Es ist deutschlandweit der einzige Lehrstuhl, der sich schwerpunktmäßig mit der Physik der Reibungsprozesse befasst.

Reibungsphysik umfasst neben Reibung im engeren Sinne auch Verschleiß, Schmierung, Adhäsion und Kontaktmechanik und ist demnach ein breites Forschungsgebiet, das von Atomkraftmikroskopie bis zur Erdbebenforschung reicht.

bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Valentin Popov
TU Berlin
Institut für Mechanik
Tel: 030 314-21480

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.