direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innovationen erleben!

Freitag, 08. Dezember 2017

Medieninformation Nr. 222/2017

TU Berlin lädt zur Jubiläumsausgabe des Start-up-Netzwerkevents „Alumni.Angel.Abend“

Mit dem 10. Alumni.Angel.Abend feiert die TU Berlin die vergangenen zehn Jahre der Gründungsförderung mit einem Rückblick, der Präsentation von neun aktuellen Gründungsteams und einem Blick in die Zukunft.     

Seit 2008 kommen einmal im Jahr junge Gründungsteams, TU-Alumni-Gründerinnen und –Gründer, Investoren, Industrierepräsentanten sowie Multiplikatoren aus Politik und Hochschullandschaft zusammen, um sich über innovative Gründerinnen und Gründer zu informieren und nachhaltige Kontakte zu knüpfen. Besonders spannend sind dabei Kontakte von Alumni der TU Berlin, die sich vor langer Zeit ausgegründet haben und nun mit Rat und Tat, aber auch finanziell, den jungen Start-ups zur Seite stehen, den so genannten Alumni-Angeln.

Wir möchten Sie hiermit zum 10. Alumni.Angel.Abend einladen.

Zeit:
am 13. Dezember 2017, ab 17.00 Uhr
Ort:
TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Das vollständige Programm finden Sie unter www.tu-berlin.de/?187050 
Um Anmeldung wird gebeten.


Die Pitch-Teams 2017
Folgende Gründungsteams aus der TU Berlin präsentieren sich und ihre Geschäftsidee an diesem Abend:

  • ArrowTec GmbH: Kabelgebundene Drohnensysteme für den automatisierten Langzeiteinsatz
  • Future of Voice GmbH: führender Experte zum Thema Amazon Alexa und Google Assistant in Deutschland
  • AST – Advanced Sailing Technologies GmbH: Entwicklung und Fertigung von High Performance-Yachten
  • Parametric Support UG: optimization and automation for built environment
  • Oculid: Entwicklung eines innovativen Multifaktor-Authentifizierungssystems, das auf individuellen Charakteristika der menschlichen Augenbewegungen basiert.
  • Onwrks UG: Softwarelösungen für Datenmanagement und Instandhaltung in der Windbranche
  • 360screen: neue Form eines digitalen Assistenten
  • Whizbag: Kochen und Einkaufen Hand in Hand mit dem  AI-basierten Assistenten
  • CoPlannery: CoPlannery ist eine Plattform, die das indiviuduelle Bauen für Bauherren und Architekten vereinfacht.


Newcomer Entrepreneure präsentieren sich erstmalig auf der Gründerallee
Das Forschungsfeld „Inclusive Entrepreneurship“ am Fachgebiet für Entrepreneurship & Innovationsmanagement von Prof. Dr. Jan Kratzer, rund um die Forschungsgruppe von Dr. Maren Borkert, gewinnt zunehmend an Bedeutung.  „Inclusive Entrepreneurship“ beschäftigt sich dabei mit Unternehmensgründungen von bisher noch wenig in der Forschung betrachteten Gruppen wie z.B. geflüchtete Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund. Um eine gerechtere und nachhaltigere Gesellschaft zu schaffen, müssen alle Potenziale sinnvoll genutzt werden. Hier liefert das Forschungsfeld Anknüpfungspunkte für die Praxis wie z.B. für SINGA Business Lab. SINGA Business Lab hat sich darauf spezialisiert als inklusiver Inkubator, Newcomer Entrepreneuren bei dem Aufbau von erfolgreichen, innovativen und skalierbaren Geschäftsideen zu helfen. Eines der betreuten Start-ups ist Niuversity. Die Online-Bildungsinstitution ermöglicht personalisiertes Lernen in arabischer Sprache von beruflichen und digitalen Kompetenzen. Die unterrichteten Kompetenzen sollen dabei Newcomern und arabischen Jugendlichen helfen, schneller einen Arbeitsplatz zu finden. Gegründet wurde niuversity von Dr. Fadi Alshalabi, gebürtiger Syrer und TU-Alumnus. Beide Institutionen werden ab 19 Uhr auf der Gründerallee (H 1035), neben weiteren Start-ups, vertreten sein.
Weitere Informationen unter: www.singabusinesslab.de

Der Alumni.Angel.Abend wird vom Centre for Entreprenurship in Kooperation mit dem Alumni-Programm der TU Berlin ausgerichtet.  Die Veranstaltung wird aus Mittel der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin gefördert.

Centre for Entrepreneurship der TU Berlin
Die TU Berlin bündelt ihre Kompetenzen aus Entrepreneurship-Forschung, -Lehre und Gründungsservice im Centre for Entrepreneurship (CfE) und wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie als „EXIST– Die Gründerhochschule“ ausgezeichnet. Prof. Dr. Jan Kratzer (Fachgebiet Entrepreneurship und Innovationsmanagement) und Dr. Florian Hoos leiten gemeinsam das CfE der TU Berlin. Jährlich werden am CfE 25 Hightech Start-ups betreut.

Alumni-Programm der TU Berlin
Über ihr Alumni-Programm hält die TU Berlin Kontakt zu mehr als 34.000 Absolventinnen und Absolventen sowie allen anderen ehemaligen Angehörigen der Universität. Es gehört zu den größten und traditionsreichsten Alumni-Programmen an deutschen Hochschulen.
www.alumni.tu-berlin.de

bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Florian Hoos
Technische Universität Berlin
Leitung Centre for Entrepreneurship
Tel.: (030) 314 21456

www.entrepreneurship.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.