direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

„Was läuft falsch bei den Museen in der Türkei?“

Freitag, 28. Oktober 2016

Medieninformation Nr. 171/2016

Einladung zum Schöne-Vortrag mit Prof. Dr. Edhem Eldem von der Boğaziçi Universität Istanbul am 7. November 2016

„Was läuft falsch bei den Museen in der Türkei?“. Mit dieser Frage hat Prof. Dr. Edhem Eldem von der Boğaziçi Universität in Istanbul seinen Schöne-Vortrag überschrieben, den er an der TU Berlin halten wird und zu dem wir Sie herzlich einladen möchten:

Zeit:
7. November 2016, 19.00 Uhr c.t.
Ort:
TU Berlin, Architekturgebäude, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin, Hörsaal A 151

Laut offizieller Darstellung geht die Geschichte türkischer Museen bis auf das Jahr 1846 zurück, womit der Eindruck entsteht, dass sie einen ähnlichen Reifeprozess wie vergleichbare westliche Institutionen durchlaufen haben. Diese Darstellung birgt einen wahren Kern.

Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem türkischen Museumswesen offenbart jedoch einige strukturelle Schwächen, die noch heute belastend für die museale Praxis sind und sich ganz offensichtlich in der Selbstgenügsamkeit, der gefühlten Notwendigkeit stets auf den Westen zu reagieren und der Indienstnahme für ideologische und politische Zwecke zeigen. Diese und weitere Probleme der türkischen Museen will der Vortrag aus einer kritischen Perspektive auf die osmanische und türkische Museumsgeschichte diskutieren.

Prof. Dr. Edhem Eldem lehrt am Institut für Geschichte der Boğaziçi Universität in Istanbul. Er hat außerdem an den US-amerikanischen Universitäten von Berkeley, Harvard und Columbia, an der École des hautes études en sciences sociales und der École normale supérieure in Paris unterrichtet und war Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Zu seinen Forschungsfeldern zählen der Handel der Levante, Grabmalsepigraphik, das Istanbul des späten 19. Jahrhunderts, die Ottomanische Bank, osmanische Ich-Erzählungen, osmanische Fotografie und die Geschichte der Archäologie in den osmanischen Ländern.

Der Schöne-Vortrag ist eine gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der TU Berlin und der Richard-Schöne-Gesellschaft für Museumsgeschichte e. V. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Steffi Terp
TU Berlin
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Tel.: 030/314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.