direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Presseeinladung: 5 Minuten Umweg für mehr Kooperation im Straßenverkehr

Freitag, 14. Oktober 2016

Medieninformation Nr. 163/2016

Abschlusskonferenz des EU-Projekts TEAM „Collaborating for tomorrow’s mobility“ am 18. und 19. Oktober 2016 mit Demofahrt

Würden Sie einen Umweg von fünf Minuten in Kauf nehmen, um den Stadtverkehr zu verbessern? Das europäische Forschungsprojekt „Tomorrow’s Elastic Adaptive Mobility“ (TEAM) zeigt, dass Reisende sowie Fahrerinnen und Fahrer zu mehr Kooperation bereit sind, wenn sie konkrete Handlungsempfehlungen und positive Rückmeldungen erhalten. Erfahren Sie auf der TEAM-Abschlussveranstaltung, wie kollaborative Mobilität funktioniert.

Zeit:
18. bis 19. Oktober 2016, jeweils ab 9 Uhr
Ort:
EUREF-Campus, Wasserturm, Torgauer Str. 12-15, 10829 Berlin

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme per E-Mail an:

Im Projekt wurden elf Apps entwickelt, die bereits existierende Kommunikationsinfrastrukturen wie LTE, aber auch zukünftige wie Fahrzeug-zu-X-Kommunikation und demnächst den Mobilfunkstandard 5G nutzen, um die Reisenden in Echtzeit zu informieren. Wir laden Sie herzlich zu Demofahrten ein.

Am 18. Oktober werden unter anderem sprechen:

10.00 Uhr
Dr. Ilja Radusch
TEAM-Gesamtkoordinator und Leiter des Geschäftsbereichs Smart Mobility am Fraunhofer FOKUS

10.30 Uhr
Irmgard Heiber
Scientific Administrator bei der Europäischen Kommission

11.00 Uhr
Dorothee Bär
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

11.30 Uhr
Dr. Stephan Neugebauer
Direktor Global Research Cooperation bei der BMW Group sowie Vorsitzender des European Road Transport Research Advisory Council (ERTRAC)

Das Gesamtprogramm ist abrufbar unter:
http://www.collaborative-team.eu/finalevent/

Über das Projekt TEAM:
Das Projekt TEAM ist am Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS angesiedelt. Das Daimler Center für Automotive Information Technology Innovations (DCAITI), ein An-Institut der TU Berlin, und das TU-Fachgebiet Kombinatorische Optimierung und Graphenalgorithmen kooperieren unter anderen in TEAM.

sc

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Mitra Motakef-Tratar
Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS
Tel.: 030 3463-7517

www.fokus.fraunhofer.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.