direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wissenschaft braucht Nachwuchs!

Mittwoch, 09. März 2016

Medieninformation Nr. 36/2016

Forschen in Europa – Nationale und internationale Fördermöglichkeiten / Informationsveranstaltung am 22. März 2016

Wie kann eine Promotion oder eine Postdoc-Stelle finanziert werden? Welche nationalen und internationalen Forschungsfördermöglichkeiten gibt es? Die TU Berlin und die Kooperationsstelle EU der Wissenschafts-organisationen KoWi laden zu einer Informationsveranstaltung zu nationalen und internationalen Fördermöglichkeiten für Nachwuchs-wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ein. Im persönlichen Gespräch kann man sich mit Vertreterinnen und Vertretern von Förderorganisationen und auch mit anderen Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforschern austauschen.

Die Veranstaltung wendet sich an Studierende höherer Semester, Graduierte, Doktorandinnen und Doktoranden, Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, Habilitandinnen und Habilitanden sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aller Berliner und Potsdamer Hochschulen. Wir laden herzlich dazu ein:

Zeit:
Dienstag, 22. März 2016, 9.30 – 17.15 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 136, 10623, Mathematikgebäude, Raum HE 101 und MA 005

Nach einer Begrüßung durch TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen und Staatssekretär Steffen Krach, Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Wissenschaft stellen sich einige Stiftungen vor. Unter anderem werden die Einsteinstiftung, die Studienstiftung des Deutschen Volkes anwesend sein ebenso wie die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft und die Helmholtz-Gemeinschaft.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.tudoc.tu-berlin.de/index.php?id=57719

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Niels Klabunde
TU Berlin
Nachwuchsbüro TU-DOC
Tel.: +49 (0)30 314-29622

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.