direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Pressetermin: Moabit West als “Smart Sustainable District”

Freitag, 19. Februar 2016

Medieninformation Nr. 21/2016

Einladung zur Pressekonferenz und anschließendem Kiezrundgang am Donnerstag, 25. Februar, 11.30 Uhr

Emissionsarme Mobilität, klimaneutrale Energieproduktion oder die Verwendung von Big Data für intelligente Wassernetze – Konzepte für eine „Smart City“ werden in vielen Städten als Antwort auf die Herausforderungen komplexer urbaner Systeme gesehen. Für die europäische Stadt bedeutet die Umsetzung ambitionierter Smart-City-Konzepte vor allem der sensible Umgang mit bestehenden Stadtstrukturen und Stadtkulturen. Wie diese Lebensräume angepasst werden müssten, um ihren Bewohnerinnen und Bewohnern eine hohe Qualität zu bieten und gleichzeitig den Herausforderungen des Klimawandels gewachsen zu sein, untersucht das internationale Netzwerkprojekt “Smart Sustainable Districts“ (SSD). Am Beispiel ausgewählter Vorzeigequartiere in verschiedenen europäischen Städten begleiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereits laufende Umsetzungsprozesse mit dem Ziel, die Übertragbarkeit auf andere Quartiere herauszustellen. Aus den Blaupausen soll so ein Instrumentenkatalog generiert werden, der es anderen Städten erleichtert, ihre eigenen maßgeschneiderten Lösungen auf den Weg zu bringen. Die TU Berlin ist mit dem Fachgebiet „Städtebau und nachhaltige Stadtentwicklung“ am Institut für Architektur maßgeblich am Projekt beteiligt und untersucht die Möglichkeiten für den Stadtteil Moabit West.

Pressetermin

Zu Beginn des Jahres starteten die Planungen von Projekten in den Bereichen Energie- und Wärmeeffizienz, nachhaltiges Wassermanagement, soziale Infrastruktur und CO2-neutrale Mo(a)bilität. Zum Auftakt der sogenannten „Deep Dive“-Phase von SSD Moabit West sind die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich zur Projektvorstellung und einem Kiezrundgang eingeladen.

Achtung! Änderung
Zeit:
Donnerstag, 25. Februar 2016 um 11.30 Uhr
Ort:
Quartiersmanagement Moabit West (Beusselstraße)
Rostocker Str. 3, 10553 Berlin 

Presseakkreditierung

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 24. Februar an unter: . Bitte teilen Sie uns mit, an welchen Programmpunkten Sie teilnehmen werden.

Moabit West als das größte innerstädtische Industriegebiet Berlins mit angrenzender Wohnbebauung wurde als einziger deutscher Partner für das SSD-Projekt ausgewählt. Für den Bezirk gibt es mit dem Stadtteilentwicklungskonzept „Green Moabit“ (2014) bereits einen Maßnahmenkatalog, der die lokalen Potenziale für nachhaltigen Klimaschutz abbildet und konkrete Schritte für die Umsetzung von passgenauen Maßnahmen beschreibt. Auf Basis der Kooperation mit den europäischen Expertinnen und Experten aus dem SSD-Partnernetzwerk werden nun die schnell umsetzbaren Maßnahmen identifiziert  und Umsetzungspläne integrierter Lösungen formuliert.

Das Programm

1. Teil: Pressekonferenz

11.30 Uhr
Vorstellung des Projekts “Smart Sustainable Districts“
Prof. Dr. Raoul Bunschoten, Fachgebiet Städtebau und nachhaltige Stadtentwicklung am Institut für Architektur der TU Berlin

11.35 Uhr
Präsentation des Projekts “Smart Sustainable Districts, Green Moabit“
Nadine Kuhla von Bergmann, Fachgebiet Städtebau und nachhaltige Stadtentwicklung am Institut für Architektur der TU Berlin

11.40 bis 12.05 Uhr
Beiträge von

  • Dr. Malte Schneider, Climate-KIC
  • Hartmut Schönknecht, Fachbereich Stadtplanung, Bezirksamt Berlin Mitte
  • Christoph Mazur und Denis Morin, District Key Account Manager SSD-Projekte in London und Paris 


12.05 bis 12.30 Uhr
Frage-Antwort-Runde


2. Teil: Kiezrundgang

Auf dem Kiezrundgang durch Moabit West werden bereits erfolgreich umgesetzte Maßnahmen im Stadtteil Moabit West vorgestellt.

Startpunkt: Rostocker Straße 3, 10553 Berlin, 14 Uhr
Endpunkt: Neues Ufer 29, 10553 Berlin, ca. 16 Uhr

Weitere Stationen der Tour

  • Rostocker Str. 32 / Berlichingenstr. 21 – Stadtschloss Moabit: Thema „Bildung im Kiez“
  • Berlichingenstr. 13-15: Thema „Mobilität“ (Siemens-e-Fahrzeug-Ladestation)
  • Kaiserin-Augusta-Allee 108-111: Thema „Energie“ (Solarzellenfassade)
  • Kaiserin-Augusta-Allee 98: Themen „Wärme/Energie“  (Erweiterung des Fernwärmenetzes durch Vattenfall / Ergänzung der geplanten Fernwärmebrücke in den Charlottenburger Spreebogen zur Nutzung auch durch Fuß- und Radverkehr)
  • Neues Ufer / Huttenstraße: Thema „Mobilität“ (Rampe für Siemens-Gasturbinen-Transporte) Wiebestraße 38: Thema: „Wasser“
     

Über Climate-KIC
Das Projekt „Smart Sustainable Districts“ wurde durch die größte europäische Innovationsinitiative für klimafreundliche Technologien „Climate-KIC“ initiiert. Es fördert bis Ende 2017 den Austausch ausgewählter europäischer Innenstadtbezirke zum Thema Nachhaltigkeit mit dem Ziel Best-Practice-Beispiele zu ermitteln. Es wird bis 2017 jährlich mit 2,5 Millionen Euro gefördert. Neben Moabit West, als einzigem Bezirk in Deutschland, sind unter anderem Stadtteile aus Kopenhagen, London, Paris und Rotterdam vertreten. Climate-KIC fördert mit Büros in 15 europäischen Ländern Innovationsprojekte, Start-ups und Nachwuchsinnovatoren. In dem Netzwerk arbeiten über 250 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Zivilgesellschaft an Innovationen zur Bekämpfung des Klimawandels.

sc

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Susanne Cholodnicki
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Tel.: 030 314-27879

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.