TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 61/2016

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Ein Mädchen kann keine Boote bauen, ein Junge keine Kinder erziehen – aber sicher doch

Freitag, 22. April 2016

Medieninformation Nr. 61/2016

1. Boys’Day und 12. Girls’Day am 28. April 2016 an der TU Berlin

Am 28. April 2016 öffnet die TU Berlin zum 12. Mal ihre Tore für den bundesweiten Girls‘Day und erstmalig auch für den Boys‘Day. Einen Tag lang haben Mädchen und Jungen die Gelegenheit, sich an der TU Berlin über Studiengänge und Berufsfelder zu informieren, die nicht als typische „Männer-“ oder „Frauenberufe“ gelten. Bei Mitmachaktionen, Vorführungen oder Schnuppervorlesungen probieren die Mädchen Naturwissenschaften und Technik aus, während die Jungs spannende Berufsperspektiven im sozialen und erzieherischen Bereich erkunden.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen. Für Schülerinnen und Schüler ist eine Anmeldung nicht mehr möglich. Alle Plätze sind bereits ausgebucht.

Zeit:
Donnerstag, 28. April 2016, 8 bis 13.00 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Lichthof

Webseite Girls’Day: www.girls-day.de 

Webseite Boys’Day: www.boys-day.de 

Kerngedanke des Girls’Day und Boys’Day an der TU Berlin ist, den Anteil von Männern und Frauen in Studiengängen zu steigern, in denen sie unterrepräsentiert sind. So studieren im Fach Technische Informatik an der TU Berlin beispielsweise etwa fünf Prozent Frauen, während etwa 35 Prozent aller Studierender an der Fakultät I Geistes- und Bildungswissenschaften männlich sind. Zu den eher „frauendominierten“ Studiengängen zählen beispielsweise die Bachelorfächer Arbeitslehre (mit Lehramtsoption), Kultur und Technik/Sprache & Kommunikation, Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelwissenschaften sowie Ökologie und Umweltplanung.

Der durch das Fachportal „Neue Wege für Jungs“ organisierte Boys‘Day ist als bundesweiter Aktionstag zur Berufsorientierung und Lebensplanung für Jungen das Pendant zum Girls’Day und richtet sich an Schüler der 5. bis 10. Jahrgangsstufe. Der Jungen-Zukunftstag bietet Schülern die Möglichkeit, Berufe zum Beispiel im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich auszuprobieren – hier werden viele Nachwuchskräfte gebraucht, und Männer sind hier in der Regel sehr willkommen. Im Boys’Day-Workshop „Die Zukunft in der Pflege und Medizin: Automatisierung“ erfahren die Jungs  beispielsweise, wie Roboter den Menschen bei schwerer körperlicher Arbeit in der Pflege unterstützen und welche Studienmöglichkeiten die TU Berlin neben den klassischen MINT-Fächern bietet.

Ein Workshopangebot für Mädchen ist der Besuch der High-Tech-Anlagen und Versuchsstände im Projekt „Forschung hautnah - Spaß und Action im Maschinenlabor!". Hier können die Teilnehmerinnen nicht nur mit den neuesten Lernspiel-Prototypen interagieren und sie dadurch weiterentwickeln, sondern es werden auch live für sie dreidimensionale Objekte in der „Cube Factory" gedruckt. Im Projekt „Energietechnik und Umweltschutz: Woher kommen Strom, Wärme und Kälte?" lernen sie den Beruf der Energietechnikerin kennen und erfahren, wie Sonne und Wind in die Steckdose kommen und wie die Kälte im Kühlschrank entsteht.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

TU Berlin
Schulbüro
Bettina Liedtke
Tel.: 030/314-29320

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe