direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Archäologie und Kunstmarkt heute

Donnerstag, 21. April 2016

Medieninformation Nr. 58/2016

Abendvortrag des Forums Kunst und Markt am 25. April 2016

Das Forum Kunst und Markt am Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne der TU Berlin präsentiert in seiner fächer- und institutionsübergreifenden Vortragsreihe aktuelle Forschungen zu den historischen und gegenwärtigen Spannungsfeldern und Dynamiken zwischen Kunsthandel und institutionalisierter Kunstwelt. Die Reihe startet am 25. April 2016 mit einem Vortrag von Prof. Dr. Wolf-Dieter Heilmeyer, Berlin, zum Thema „Archäologie und Kunstmarkt heute“.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen:
Zeit:
Montag, 25. April 2016, 18.15 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin, Architekturgebäude, Raum A 111

Zwischen der Archäologie und dem illegalen Kunsthandel bestehe eine große Diskrepanz, wird Prof. Dr. Wolf-Dieter Heilmeyer in seinem Vortag ausführen. Auf der einen Seite steht die Archäologie als denkmalschützende erkenntnisverpflichtende Wissenschaft. Auf der anderen Seite erscheinen auf dem Antikenmarkt, in Privatsammlungen und Museen Jahr für Jahr immer mehr archäologische Objekte, die illegal ausgegraben und ihrer Provenienz beraubt werden. Als geplündertes Kulturgut aus ihrem Kontext gerissen, werden sie aus ihren Herkunftsländern exportiert und auf dem Kunstmarkt angeboten. Dies sei auch im juristischen Sinne nicht tragbar, so Prof. Heilmeyer.

Er wird zudem ausführen, dass seit mehr als 25 Jahren Museen verschiedener europäischer Länder begonnen haben, ein Netzwerk direkter Zusammenarbeit aufzubauen. Im Zentrum einer entsprechenden Vereinbarung zwischen italienischen und deutschen Museen steht der Austausch gut dokumentierter Antiken als Langzeit-Leihgaben zur Restaurierung, Ausstellung, wissenschaftlichen Bearbeitung und Publikation. Auf einer kürzlich in Griechenland stattgefundenen Konferenz wurde vorgeschlagen, diese Dialoge auf ein internationales Niveau zu bringen und als Basis zum Schutz des Kulturerbes weltweit zu fördern. In dieser Olympia Resolution 2015 wird darauf hingewiesen, dass dazu die bestehenden juristischen und bürokratischen Hindernisse gemindert werden müssen.

Prof. Dr. Wolf-Dieter Heilmeyer ist Professor Emeritus für Klassische Archäologie an der Freien Universität Berlin und ehemaliger Direktor der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, zunächst seit 1978 im Antikenmuseum in Charlottenburg und seit 1992 in der wiedervereinigten Antikensammlung (Pergamonmuseum) auf der Museumsinsel. Unter seiner Leitung wurde 1998 die Neueröffnung der griechischen Abteilung der Antikensammlung im Alten Museum gestaltet. Zu seinen wichtigen Ausstellungen zählen „Kaiser Augustus und die verlorene Republik“ (1988), „Die griechische Klassik – Idee oder Wirklichkeit“ (2002) und „Mythos Olympia – Kult und Spiele“ (2012). Seine wissenschaftlichen Arbeitsgebiete sind die Kulturgeschichte der Griechen und Römer sowie Material und Technik der antiken Kunst.

Weitere Themen und Termine des Forums Kunst und Markt:
http://www.fokum.org  

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Dorothee Wimmer
TU Berlin
Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.