TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 226/2015

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Ausgezeichnet promoviert

Montag, 30. November 2015

Medieninformation Nr. 226/2015

TU-Absolvent Dr. Martin Kelp erhält Manfred Hirschvogel Promotionspreis für seine herausragende Dissertation

Für seine „mit Auszeichnung“ abgeschlossene Promotion wurde
Dr.-Ing. Martin Kelp mit dem Manfred Hirschvogel Promotionspreis ausgezeichnet, der durch die Frank Hirschvogel Stiftung (FHS) vergeben wird. Entstanden ist die Arbeit am Fachgebiet Mikrotechnik von Prof. Dr. Heinz Lehr. Die Stiftung verfolgt das Anliegen, den Preis mittelfristig an allen Maschinenbaufakultäten der TU9 zu etablieren. An der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme der TU Berlin wurde der Preis erstmals in diesem Jahr vergeben. Der Preis, der mit 5000 Euro dotiert ist, wurde im Rahmen der Absolventenverabschiedung der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme am 27. November 2015 überreicht.

„Abhandlungen zum Einsatz elektromechanischer Antriebe bei Endoskopen mit variabler Blickrichtung sowie zu Entwicklungen der 3D-Endoskopie“, lautet der Titel der Dissertation von Dr.-Ing. Martin Kelp, in der es um Verbesserungen der Technik in der minimal-invasiven Chirurgie (MIC) geht.
Der 1983 geborene Martin Kelp studierte Maschinenbau mit der Fachrichtung Biomedizinische Technik an der TU Berlin. Von 2008 bis 2014 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Mikrotechnik. Heute arbeitet er in einem Unternehmen für apparative Kosmetik sowie Medizintechnik.

bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Sabine Jacobsohn
TU Berlin
Referentin für Forschung der
Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme
Tel : 030/314 22696

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe