direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gemeinsame Medieninformation TU Berlin und Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Technik unterstützt die Rehabilitation

Dienstag, 03. März 2015

Medieninformation Nr. 47/2015

5. Internationale Konferenz „Technically Assisted Rehabilitation“ am 12. und 13.3.2015 an der TU Berlin

Lebenslang in Bewegung bleiben – der Ausgleich von Beeinträchtigungen der eigenständigen Bewegungsfähigkeit erfährt durch den demografischen Wandel eine zunehmende Bedeutung. Intelligente Technologien zur Bewegungsrehabilitation sind für Betroffene der Schlüssel zum Wiedererlangen der selbstständigen Alltagsmobilität. Der aktuelle Entwicklungsstand in der Sensorik, Mechatronik, Informationstechnik und Robotik erlaubt es, den bisher in einigen Rehabilitationsphasen besonders hohen personellen Aufwand deutlich zu reduzieren sowie das Ergebnis der Maßnahmen zu optimieren. In den letzten Jahren wurden zahlreiche technologische Innovationen entwickelt und neue therapeutische Ansätze in stationäre und ambulante Rehabilitationsprozesse vieler europäischer Länder integriert.

Die TU Berlin und das Fraunhofer IPK sind in diesem Forschungsgebiet nicht nur regional durch den Innovationscluster BeMobil besonders gut vernetzt, sondern führen mit der Konferenz „Technically Assisted Rehabilitation – TAR 2015“ schon zum fünften Mal internationale Exper-tinnen und Experten aus Industrie, Medizin und Ingenieurwissenschaften in der Gesundheitsstadt Berlin zusammen.

Wir möchten Sie herzlich zur Konferenz einladen:
Zeit:
12. und 13. März 2015
Ort:
Produktionstechnisches Zentrum, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin

Die Anmeldung zur Konferenz ist noch bis spätestens zum 9. März 2015 möglich.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter
www.tar-conference.eu.

Wir bitten Sie, in Ihrem Medium auf diese Veranstaltung hinzuweisen.

Auftakt zur Konferenz bilden am 11. März 2015 die Abschlussworkshops bzw. Statusseminare folgender thematisch verwandter Förderprogramme:

• COST Action TD 1006 - European Network on Robotics for NeuroRehabilitation
• BMBF-Förderprogramm „Assistenzsysteme zur Unterstützung körperlicher Funktionen“

Während der Konferenz werden technische Entwicklungen sowie Ergebnisse klinischer Studien interdisziplinär diskutiert und Ansatzpunkte für eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung identifiziert. Die Präsentationen reichen von klassischen Themen wie Prothetik, Ganganalyse und funktionelle Elektrostimulation bis hin zu virtueller und Tele-Rehabilitation. Die Keynote-Vorträge „Modellbasierte Optimierung für die Rehabilitation“ und „Rehabilitationsrobotik“ runden das Programm ab. 

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

TU Berlin
Innovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung (IGE)
Regina Leiss
Tel. 030/ 314 76810

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.