direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Professioneller 3D-Druck, Werkzeugverleih per Automat und Luftschiffe für Katastrophengebiete

Freitag, 28. August 2015

Medieninformation Nr. 160/2015

Technologien der TU Berlin zur Internationalen Funkausstellung (IFA)

Ein Projekt der TU Berlin und fünf TU-Gründerfirmen präsentieren sich auf der IFA 2015 vom 4. bis 9. September am Gemeinschaftsstand Research & Innovation in der Halle 11.1, Stand 2.

3YOURMIND GmbH - 3D-Druck per Knopfdruck (3D-button.com)
Die 3YOURMIND GmbH, Spin-off der TU Berlin, ist ganzheitlicher Anbieter von 3D-Druck-Lösungen. Neben individueller Beratung und Datenaufbereitung für Kunden aus Industrie und Architektur entwickelt sie intelligente Software-Lösungen für Datenaufbereitung im 3D-Druck. Plugins für CAD-Programme machen es der Nutzerin oder dem Nutzer möglich, vorhandene Daten praktisch auf Knopfdruck für den 3D-Druck zu korrigieren und aufzubereiten. Die Plattform 3D-button.com verbindet CAD-Programme mit professionellen 3D-Druckern und optimiert automatisch Daten für den Druck. 3YOURMIND löst damit eines der großen Probleme im Bereich 3D-Druck. Das nächste Ziel ist die automatische Datenaufbereitung von Scans und Fotographien.
Kontakt: Mercedes Reischel, 3YOURMIND GmbH, 3D Druck für Industrie und Architektur, Tel.: 030/55578747, E-Mail: , Internet: www.3yd.de

IT-Startup carzapp
Das IT-Startup carzapp präsentiert seine patentierte Smart Access Hardware ZappKit am Gemeinschaftsstand Research & Innovation der TU Berlin in Halle 11.1. Die patentierte Eigenentwicklung (ZappKit) des Unternehmens ermöglicht das schlüssellose Teilen, Verwalten und Sichern von Zugängen jeder Art. Im Kundenstamm finden sich bereits etablierte Firmen wie T-Systems, der baden-württembergische Energieversorger EnBW, openmatics (Tochter des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen AG) und die Santander Consumer Bank.
Kontakt: Natascha Dupré, carzapp GmbH, Tel.: 030/270008140, E-Mail: , Internet: www.carzapp.net

Leihbar - einfach besser leihen
Menschen wollen keine Bohrmaschine - sie wollen das Loch in der Wand. Verleiher sind jedoch räumlich zentral und rar. Das Hin- und Herfahren verschlingt viel Zeit. Leihbar vereinfacht diesen Prozess radikal über ein Netz von Leihautomaten und Abholstationen. Da die Partner-Shops lange offen haben, können Nutzerinnen und Nutzer Dinge abholen, wenn es in ihren Tagesablauf passt. Mit den Leihautomaten sind Premium-Kunden sogar noch unabhängiger von Öffnungszeiten. Leihbar arbeitet mit Global Players wie Bosch und Dyson zusammen, um Qualität zu fördern und die Produktion hin zu Langlebigkeit, Reparierbarkeit und geschlossenen Rohstoffkreisläufen zu verschieben.
Kontakt: Michael Conzelmann, Leihbar, c/o Centre for Entrepeneurship der TU Berlin, Tel.: 0176/620180349, E-Mail: , Internet: www.leihbar.org  

Shopboostr - SaaS Technologie zum Kunden-Engagement
Shopboostr ist ein Full-Service Technologieanbieter spezialisiert auf das E-Commerce Umfeld. Er unterstützt Händler bei der Umsetzung technologisch-intensiver und zukunftsweisender Produkte sowie aller dazu notwendigen Schritte, die für eine moderne Nutzerinteraktion sowohl frontend- als auch backendseitig erforderlich sind.
Kontakt: Dimitri Haußmann, Shopboostr, Tel.: 030/314-78725, , Internet: www.shopboostr.de  

Spin Digital
Auf der IFA 2015 präsentiert Spin Digital seinen effizienten Echtzeit-HEVC/H.265 Decoder, der speziell auf die nächste Generation immersiver Videoanwendungen ausgerichtet ist. Spin Digital entwickelte den am weitesten optimierten HEVC/H.265 Decoder, der 4K- und 8K-Video in Echtzeit und hoher Qualität mit herkömmlichem PC verarbeiten kann. Als Demo wird ein Echtzeit-Decoder für 4K (UDH-1 Phase2) mit Unterstützung für 60 Bilder pro Sekunde und erweiterten Farbformaten (4:4:4, 10-Bit) vorgeführt.
Spin Digital entwickelt hochleistungsfähige HEVC/H.265 Video-Codecs für die nächste Generation hochwertiger 4K und 8K-Videoanwendungen. Vorgesehene Anwendungen sind immersives Fernsehen und VR-Video.
Kontakt: Dr. Mauricio Alvarez-Mesa, Spin Digital, Tel.: 030/314-21357, E-Mail: , Internet: www.spin-digital.com

Prototypenbau und Netzwerksysteme - Anwendungen für die Entwicklungszusammenarbeit
Das TU-Projekt setzt sich mit der Kommunikation in Katastrophengebieten auseinander und entwickelt in Kooperation mit mehreren Lehrstühlen und externen Partnern spezialisierte Anwendungen hierfür. So wurde ein Luftschiff entworfen, welches in der Lage ist, die lokale Kommunikation via WIFI sowie einfache weitere Anwendungen in Katastrophengebieten anzubieten und aufrecht zu erhalten. Das Luftschiff befindet sich außerhalb der Reichweite von Erdbeben und Überschwemmungen und kann mittels eines Meshing-Systems den Betroffenen kontinuierliche Hilfe bieten.
Kontakt: Martin-Lukas Dehl, TU Berlin, Projekt Prototypenbau und Netzwerksysteme - Anwendungen für die Entwicklungszusammenarbeit, E-Mail:

fri

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Thorsten Knoll
TUBS GmbH / TU Berlin ScienceMarketing
Tel.: 030/44720255

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.