direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wie Studium und Spitzensport vereinbar sind

Freitag, 21. November 2014

Medieninformation Nr. 243/2014

Ehrung der erfolgreichen Spitzensportlerinnen und -sportler 2014 der TU Berlin

Am 26. November ehrt die TU Berlin ihre erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2014. Jährlich würdigt die TU Berlin so die Leistungen der studierenden Spitzensportlerinnen und -sportler und schafft damit ein Forum der Begegnung zwischen allen an der Dualen Karriere beteiligten Institutionen und Menschen.

Zu den Geehrten gehören unter anderem die Judoka Laura Vargas Koch (3. Platz bei den Weltmeisterschaften in der Teamwertung), die Ruderin Wiebke Hein (3. Platz bei den Weltmeisterschaften im Frauen-Doppelvierer) und die Hockeyspielerin Lisa Hapke (1. Platz bei den Europa-Hallenmeisterschaften). Der Karateka Mehmet Bolat gewann Bronze bei den Europameisterschaften im Kumite-Team und krönte seine Saison mit einer Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft (Kumite-Team), die er kurz nach seinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss gewann.

Die Veranstaltung wird eine gleichermaßen informative wie anregende und unterhaltsame Mischung aus Politik, Sport und Kultur bieten. In einem moderierten Gespräch wird das Thema „Übergang Hochschule – Beruf“ näher beleuchtet. Hierfür konnten der Geschäftsführer des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI), Udo Marin, und die geschäftsführende Gesellschafterin der Unternehmensgruppe Deininger, Anke Hoffmann, gewonnen werden. Im Anschluss daran werden die Zentraleinrichtung Hochschulsport und der Career Service der TU Berlin eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnen.

Neben den Sportlerinnen und Sportlern der olympischen und nicht-olympischen Sportarten gehören zu den Gästen Mitglieder des Sport- und des Wissenschaftsausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses, die Trainerinnen und Trainer, die Eltern der Spitzensportlerinnen und -sportler sowie Vertreterinnen und Vertreter des Olympiastützpunkts Berlin (OSP).

Die Kanzlerin der TU Berlin, Prof. Dr. Ulrike Gutheil, eröffnet die Veranstaltung und wird die Sportlerinnen und Sportler ehren. Grußworte sprechen Andreas Statzkowski, Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport sowie der Leiter des Olympiastützpunktes (OSP) Berlin Dr. Harry Bähr.

pp

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dipl.-Ing. Martin Kiesler
Spitzensportbeauftragter
TU Berlin
Zentraleinrichtung Hochschulsport

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.