TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 90/2014

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Außerirdisches Leben, Star-Trek-Vorlesung und Meteoriten

Mittwoch, 07. Mai 2014

Medieninformation Nr. 90/2014

Weltraum-Special zur Langen Nacht der Wissenschaften am 10. Mai an der TU Berlin

Radio-Eins-Moderator Volker Wieprecht kommt zur Langen Nacht der Wissenschaften am 10. Mai 2014 an die TU Berlin und moderiert die Wissenschaftsshow zum Thema Weltraum und die Star-Trek-Vorlesung. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen. Bitte weisen Sie auf die Lange Nacht und das Weltraum-Special in Ihrem Medium hin.

Science ohne Fiction: Außerirdisches Leben und Mars-Rover in der Wissenschaftsshow

Radio-Eins-Moderator Volker Wieprecht entführt das Publikum der Wissenschaftsshow im Audimax zur Langen Nacht in den Weltraum. TU-Wissenschaftler erforschen, ob es außerirdisches Leben gibt und Meteoriteneinschlag vorhersagbar ist. Sie schicken Mini-Satelliten auf Mission und bauen den montierbaren Satelliten der Zukunft. Die Gäste werden eingeladen, sich auf eine Reise ins All zu begeben, der Suche nach Leben zu folgen und einen Wissenschaftler dazu zu befragen, Minisatelliten auf Mission zu sehen und einen Mars-Rover eigenhändig über die Bühne zu steuern.

Zeit:
Samstag, 10. Mai, 19–21 Uhr
Ort:
Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Audimax

Star Trek: Wie aus technischen Visionen Wirklichkeit wurde

Handys, Siri und Flachbildschirme – das alles gab es in den 60ern, als Star Trek geschaffen wurde, noch nicht. Dennoch erinnern einige Geräte im Raumschiff Enterprise sehr an die Technik, die heute fast jeder täglich benutzt. Dr.-Ing. Hubert „Captain“ Zitt, der seit 2005 mit Star-Trek-Vorlesungen bundesweit an Hochschulen und auf SciFi-Conventions zu erleben ist, vergleicht in der Langen Nacht der Wissenschaften die Visionen bei Star Trek mit dem heutigen Stand der Wissenschaft. Werden wir in Zukunft mit Computern reden? Und werden wir statt des Fernsehers ein Holodeck verwenden?

Zeit:
Samstag, 10. Mai, 21.00–22.30 Uhr
Ort:
Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Audimax

Botschafter aus dem All – Meteoritenexponate

Zur Langen Nacht stellt die TU Berlin Materie aus dem All, die auf unsere Erde herabfiel, aus. Gezeigt werden einige typische Eisen- und Steinmeteoriten von berühmten Fundpunkten. Das Publikum erfährt, wie sie entstehen und woran man erkennen kann, dass sie nicht von der Erde stammen. Die Ausstellung ergänzt den Vortrag „Feuerkugeln und Meteorite“ im Rahmen der Wissenschaftsshow, die um 19 Uhr im Audimax beginnt.

Zeit:
Samstag, 10. Mai, 17–24 Uhr
Ort:
Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, vor dem Audimax

Weltraum-Special zur Langen Nacht der Wissenschaften an der TU Berlin:
www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-ideen/highlights-2014

Gesamtprogramm der TU Berlin zur Langen Nacht der Wissenschaften: www.lndw.tu-berlin.de

Pressefotos zum Download: www.tu-berlin.de/?id=147191

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe