direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das Meer im Büro

Freitag, 21. März 2014

Medieninformation Nr. 50/2014

Schülerinnen besuchen am Girls’Day die TU Berlin / Journalisten sind herzlich eingeladen

Wie forscht ein Team der Schiffstechnik ohne ein Meer vor der Haustür? Was ist Upcycling und wie laut ist eigentlich „LAUT“? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es beim Berlin am 27. März 2014.

Tabelle
Zeit:
Donnerstag, 27. März 2014, 9 bis 13.30 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Lichthof

Eine Anmeldung zum Girls’Day ist nicht mehr möglich. Journalistinnen und Journalisten sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Mit dem Frühjahr kommt wieder der bundesweit veranstaltete Girls’Day, und die TU Berlin öffnet erneut ihre Türen. Am 27. März 2014 werden 150 Schülerinnen der 5. bis 8. Klasse den TU-Campus besuchen und sich mit verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Themen auseinander setzen: Institute, Forschungsbereiche und die Abteilung für Ausbildung der TU Berlin haben die Schülerinnen zu Workshops eingeladen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Berlin zeigen, wie sie arbeiten und welche Berufsfelder bestimmte Fachgebiete eröffnen.

Begleitet werden die Schülerinnen über den Tag von Lotsinnen, ebenfalls Studentinnen und Mitarbeiterinnen der Universität, die ihnen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen und gleichzeitig aus ihrem Studien- oder Arbeitsleben an der TU Berlin berichten. Mädchen, deren Verwandte TU-Angehörige sind, können vor Beginn des Tages den Arbeitsplatz ihrer Angehörigen kennen lernen.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Arlett Manzke
Ungültige E-Mailadresszeile!
Allgemeine Studienberatung der TU Berlin
Tel.: 030/314-25637

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.