direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

IT-Ideen zum Leben erwecken

Montag, 10. März 2014

Medieninformation Nr. 40/2014

„Software Campus“ geht in die dritte Runde / Wissenschaftlicher IT-Nachwuchs kann sich bis 9.4. bewerben

Die eigene IT-Idee verwirklichen und eine Zukunft als Führungskraft – dies bietet der „Software Campus“. Bereits zum dritten Mal erhalten rund 100 IT-Nachwuchskräfte aus deutschen Forschungseinrichtungen in diesem Programm die Möglichkeit, ihre Projektideen umzu-setzen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Förderung von bis zu 100.000 Euro zu erhalten. Dabei managen sie mit Unterstützung aus der Wissenschaft und Industrie den gesamten Prozess des Projektes. Die TU Berlin ist eine von acht Universitäten und Forschungsinstitutionen, die sich im „Software Campus“ engagieren. Bewerbungen für das Führungskräfteentwicklungsprogramm können online bis zum 9. April 2014 erfolgen.

124 junge IT-Experten nehmen bereits am Programm teil, 21 davon sind von der Technischen Universität Berlin. Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß, Vizepräsident für Studium und Lehre der TU Berlin, ist im Lenkungsausschuss des „Software Campus“ aktiv. Er sagt: „Der Software Campus ist eine einmalige Chance für Master-Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden, sich auf Führungsaufgaben in der IT-Branche vorzubereiten. Fachliche Exzellenz gepaart mit dem Durchlaufen der besten verfügbaren Führungskräftetrainings bilden die Grundlage für ausgezeichnete Karrierechancen. Auch für die betreuenden Professorinnen und Professoren bedeuten die vom BMBF mit bis zu 100.000 Euro geförderten Projekte eine attraktive zusätzliche Finanzierung ihrer Forschungsaktivitäten.“

Einer der Teilnehmer, Justus Beyer, 27, vom Fachgebiet Qualität und Usability der TU Berlin, beschäftigt sich mit Cloud-Gaming. Aufwändige Grafikberechnungen in Computerspielen sollen im Rahmen seines Projekts von der Konsole oder dem PC zu Hause in ein Rechenzentrum verlegt werden. „Ursprünglich stand für mich nur die Umsetzung der Projektidee im Vordergrund. Inzwischen aber schätze ich auch sehr den Austausch mit den anderen Studenten und den Einblick in die verschiedenen Firmenkulturen und -werte. Man knüpft hier wertvolle Kontakte,“ sagt er.

Initiiert wurde der „Software Campus“ auf dem IT-Gipfel 2010, um dem IT-Führungskräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken. Der „Software Campus“ ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Universität Berlin, der Technischen Universität Darmstadt, des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), der Technischen Universität München, der Universität des Saarlandes, der Forschungspartner Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und Max-Planck-Institut für Informatik sowie der Industriepartner Robert Bosch GmbH, DATEV eG, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom AG, SAP AG, Scheer Group GmbH, Siemens AG, Software AG, Holtzbrinck Publishing Group und dem Management-Partner EIT ICT Labs Germany GmbH.

Informationen und Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter: www.softwarecampus.de

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß
2. Vizepräsident für Studium und Lehre der TU Berlin
Tel: 030 314 - 24286

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.