direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hohe internationale Würdigung

Freitag, 14. Februar 2014

Medieninformation Nr. 27/2014

Prof. Dr. Dieter Bimberg vom Institut für Festkörperphysik und Zentrum für NanoPhotonik der TU Berlin zum „Foreign Associate“ der National Academy of Engineering (NAE) gewählt

Die National Academy of Engineering (NAE) der USA hat Prof. Dr. Dieter Bimberg vom Institut für Festkörperphysik der TU Berlin zum „Foreign Associate“ gewählt. Die Wahl in die NAE gehört zu den höchsten internationalen Auszeichnungen für Ingenieure.

Die Akademie mit Sitz in Washington, DC, hat mehr als 2000 Mitglieder, darunter weltweit 214 „Foreign Associates“. Sie ist eine private, gemeinnützige Organisation, die 1964 gegründet wurde und unter anderem die US-Regierung, Ministerien und Regierungsbehörden in technischen Angelegenheiten berät. Die NAE würdigt mit der Aufnahme Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für bahnbrechende Entwicklungen beziehungsweise für die Weiterentwicklung traditioneller Technologien im Bereich der Ingenieurwissenschaften.

Geehrt wird Prof. Dr. Dieter Bimberg für seine interdisziplinären Forschungsleistungen und Innovationen im Bereich der Nanomaterialien, der Nanophysik sowie der Nanobauelemente. Er wurde am 6.2.2014 in die NAE berufen und gehört zu insgesamt 15 deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der NAE. Von der TU Berlin sind bereits Mitglied Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Martin Grötschel (Institut für Mathematik) und Professor em. Dr.-Ing. h.c. mult. Dr.-Ing. E.h. mult. Dr.-Ing. Günter Spur (Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, verstorben 2013).

Prof. Dr. Dieter Bimberg lehrt seit 1982 als Professor für Angewandte Physik an der TU Berlin und leitet dessen Zentrum für NanoPhotonik. Er gilt international als einer der wichtigsten Ideengeber auf den Gebieten der Nanophotonik und -elektronik, der Halbleitermaterialien im Nanobereich und der Nanophysik. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Russischen Akademie der Wissenschaften und erhielt für seine Arbeiten unter anderem den russischen Staatspreis für Wissenschaft und Technik, den Max-Born-Preis sowie den William Streifer Scientific Achievement Award. Im Januar 2014 wurde er mit seiner Arbeitsgruppe zum zweiten Mal mit dem renommierten „Green Photonics Award“ der Society of Photo-Optical Instrumentation Engineers (SPIE) ausgezeichnet.

2.321 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Dieter Bimberg
Institut für Festkörperphysik der TU Berlin
Tel.: 030/314-22082

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.