TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 206/2013

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Rund 5700 neue Studierende

Montag, 07. Oktober 2013

Medieninformation Nr. 206/2013

Zahl der neu Immatrikulierten konstant auf hohem Niveau / Zahlreiche Einführungsveranstaltungen

Die TU Berlin begrüßt zum Start des Wintersemesters 2013/14 rund 5.700 neue Studierende. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Zahl der Studienanfänger damit auf hohem Niveau konsolidiert. Die Attraktivität der TU Berlin zeigt sich besonders an der Entwicklung der Bewerberzahlen. Während bei den Bachelorstudiengängen die Zahl der Bewerbungen konstant blieb, konnte im Bereich der Masterstudiengänge ein Zuwachs um mehr als 10 Prozent verzeichnet werden.

Für die grundständigen zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengänge lagen zum Wintersemester 2013/14 für das 1. Fachsemester rund 13.500 Bewerbungen auf 2.519 Studienplätze vor. Die beliebtesten Fächer waren (gemessen an der Zahl der Bewerbungen): Wirtschaftsingenieurwesen, Architektur und Maschinenbau.

Die TU Berlin bot wie bereits im Vorjahr die zulassungsfreien Studiengänge Elektrotechnik, Informatik, Mathematik, Physik und Technische Informatik an. Zudem waren erstmals drei Lehramts-Bachelorstudiengänge zulassungsfrei: Bautechnik/Bauingenieurtechnik, Elektrotechnik und Metalltechnik. In all diesen Studiengängen werden insgesamt rund 1.350 Studierende ihr Studium aufnehmen.

Nach einer erfolgreichen Pilotphase im Sommersemester 2013 hat die TU Berlin ihre Teilnahme am Dialogorientierten Serviceverfahren zur Vergabe von Studienplätzen (DoSV) der Stiftung für Hochschulzulassung ausgebaut. In sieben teilnehmenden Studiengängen aus den Fächerclustern Maschinenbau und Chemie wurden rund 670 Studierende eingeschrieben.

Für die zulassungsbeschränkten Masterstudiengänge lagen für 1.277 Studienplätze im 1. Fachsemester rund 3400 Bewerbungen vor. Die beliebtesten Fächer sind Wirtschaftsingenieurwesen, Architektur und Medienwissenschaft. Auch hier sind die Bewerbungen für die zulassungsfreien Masterstudiengänge hinzuzurechnen (rund 800, vgl. www.tu-berlin.de/?id=7519).

An der TU Berlin kommen knapp 2/3 der Bewerberinnen und Bewerber um einen Studienplatz aus Berlin bzw. haben hier ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben.

Für alle naturwissenschaftlich Interessierten bietet die TU Berlin das Orientierungsstudium MINTgrün an, in dessen Rahmen Studienanfänger zwei Semester lang an den regulären Veranstaltungen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik teilnehmen; zudem setzen sie sich in speziellen Veranstaltungen mit aktuellen Forschungsthemen auseinander. Darüber hinaus erhalten diese Studierende eine besonders intensive Beratung und Betreuung. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter: http://www.mintgruen.tu-berlin.de/. Im Wintersemester 2013/14 werden rund 150 neue Studierende dieses Angebot nutzen.

Trotz der nach wie vor hohen Anzahl an Bewerbungen für das erste Bachelor-Fachsemester und einem schwer vorhersagbaren Annahmeverhalten der Studienbewerberinnen und Studienbewerber konnten die guten Ergebnisse der Vorjahre gehalten und über alle Studiengänge gemittelt eine hundertprozentige Auslastung an der TU Berlin erreicht werden.

Die Vergabeverfahren werden rechtzeitig vor Vorlesungsbeginn beendet, so dass die Bewerberinnen und Bewerber, die einen Studienplatz an der TU Berlin bekommen haben, pünktlich ins Studium zu Beginn des Wintersemesters starten können.

In den nächsten Tagen laufen zahlreiche Einführungsveranstaltungen für die neuen Studierenden. Die große Begrüßungsfeier wird am 21. Oktober 2013 mit dem Erstsemestertag stattfinden. Informationen dazu unter: www.tu-berlin.de/?id=23193 und www.tu-berlin.de/?id=7811

Internationale Austauschstudierende im Wintersemester 2013/14

Im Rahmen von Partnerschaften und ERASMUS-Kooperationen werden in diesem Wintersemester 450 internationale Austauschstudierende aus über 30 Ländern  an der TU Berlin studieren. Die meisten kommen aus Frankreich, China und Spanien. 

Bei den Incomings sind Studierende der Ingenieurwissenschaften am häufigsten vertreten, vor allem aus dem Bereich der Architektur, der Elektrotechnik und den Prozesswissenschaften.   Für diese Zielgruppe stellt das Akademische Auslandsamt der TU Berlin eine spezielles Service-Angebot zur Verfügung, von der Wohnungssuche über die Vermittlung wissenschaftlicher Betreuer, Sprachkurse bis hin zu kulturellen Veranstaltungen. Zur Unterstützung der Einführungsphase der internationalen Austauschstudierenden ist das sog. „Buddy-Programm“ eingerichtet worden. Außerdem wird während des Semesters ein internationaler Stammtisch organisiert.

Informationsreihe „Auf Kurs?!“ startet am 22. Oktober

Als unterstützendes Angebot für ein erfolgreiches Studium startet nach der Sommerpause am 22. Oktober 2013 wieder die Informationsreihe „Auf Kurs?!“ für Studierende der TU Berlin. Experten geben Auskunft über Zeitmanagement, wissenschaftliches Schreiben, zur Prüfungsanmeldung, der Berufseinmündung und vielen weiteren Themen. Informationen dazu unter www.studienberatung.tu-berlin.de/auf_kurs

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe