direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Sperrfrist: 15. November 2013, 19.00 Uhr

Manufacturing Excellence Award 2013 verliehen

Freitag, 15. November 2013

Medieninformation Nr. 261/2013

Auszeichnung von Best Practice-Konzepten unter wissen-schaftlicher Leitung von TU-Professor Frank Straube

Am 15. November 2013 ist der Manufacturing Excellence Award (MX Award) zum neunten Mal verliehen worden. Auf der Verleihung im Axel-Springer-Haus wurden auch in diesem Jahr Best Practice-Konzepte am Standort Deutschland ausgezeichnet. Gesamtsieger des Benchmarking-Wettbewerbs 2013 wurde die Firma Hilti GmbH Industriegesellschaft für Befestigungstechnik, Kaufering. Sie produziert Elemente und Zubehör der gewerblichen und industriellen Befestigungs- und Montagetechnik als Lohnveredelung für die Hilti-Gruppe.

Neben dem Gesamtsieger wurden folgende Unternehmen in den Einzelkategorien des MX Award ausgezeichnet:

  • Siemens AG, Healthcare Sector, Forchheim, in der Kategorie „Kun-denorientierung“
  • Schmitz Cargobull AG, Vreden, in der Kategorie „Prozessinnovation“
  • Siemens AG, Industry Automation, Karlsruhe, in den Kategorien „Logistik- und Netzwerkmanagement“ und „Informationstechnologie“

Erstmals in diesem Jahr wurden Lösungen in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ in Form eines Sonderpreises gewürdigt. In dieser Kategorie wird der Fokus darauf gelegt, dass die Unternehmen nicht nur ökonomisch nachhaltig agieren, sondern auch soziale und ökologische Ziele verfolgen. Die HARTING Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp, konnte die MX Jury mit ihrer Umsetzung der ganzheitlichen Nachhaltigkeit überzeugen.

Der MX Award wird für Best-Practice-Konzepte am Standort Deutschland unter der wissenschaftlichen Leitung des Bereichs Logistik der TU Berlin verliehen. Träger des MX Award in Deutschland ist ein hochrangiges Board aus Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Partner und Förderer sind die Axel Springer Media Logistik GmbH, BLG Logistics Group AG & Co. KG, Dräger AG & Co. KGaA, DMG MORI SEIKI AG, Logwin AG, EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, SAP Deutschland AG & Co. KG und die Siemens AG. Die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, Leiter des Bereichs Logistik an der TU Berlin. Die Zeitung „Die Welt“ begleitet den Award als exklusive Medienpartnerin.

Der MX Award hat sich seit seiner erstmaligen Vergabe 2005 in Deutsch-land zu einem Netzwerk für Manufacturing Excellence weiterentwickelt. Nicht nur die Ermittlung und Auszeichnung herausragender Konzepte stehen im Fokus, sondern insbesondere deren Verbreitung sowie der aktive Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. So werden im jährlich erscheinenden MX Report die detaillierten Fallstudien der Gewinnerunternehmen sowie die wissenschaftliche Auswertung der Fragebogenerhebung veröffentlicht. Im Sinne eines branchenübergreifenden Wissenstransfers bietet die MX Tour darüber hinaus die Möglichkeit, die Best Practices vor Ort kennenzulernen und in einen direkten Austausch zu treten.

Weitere Informationen zum MX Award, zu den aktuellen Preisträgerin-nen- und -trägern sowie zur Preisverleihung und Bildmaterial finden Sie unter www.manufacturing-excellence.de

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr.-Ing. Frank Straube
TU Berlin
Fachgebiet Logistik
Vorsitzender MX Jury
Tel.: 030/314-26733

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.