direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

30.000 Euro für Start-up aus der TU Berlin

Mittwoch, 06. März 2013

Medieninformation Nr. 41/2013

TOWI Solutions ist IKT-Hauptreisträger / Bundesminister Rösler zeichnet auf der CeBIT in Hannover die Preisträger aus

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat am 5. März 2013 auf der IT-Messe CeBIT in Hannover die Preisträger des "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" ausgezeichnet. Das Start-up TOWI Solutions aus der TU Berlin erhielt für sein Ideenpapier zur Entwicklung von Komponenten für die optische Datenübertragung den mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreis.

Das Internet der Zukunft wird geprägt durch den zunehmenden Einsatz mobiler Endgeräte, die über cloudbasierte Dienste mit Inhalten versorgt werden. Aus diesem Grund wächst der globale Datentransfer immens, denn Filme, Musik und Software werden nicht mehr lokal gespeichert, sondern in Echtzeit aus Datenzentren gestreamt. Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, müssen preiswerte, leistungsfähige und kompakte Lösungen zur optischen Datenübertragung für Datenzentren entwickelt werden. Des Weiteren zwingt die fortschreitende Miniaturisierung die Hersteller mobiler Endgeräte vermehrt, optische Systeme zur Datenübertragung zu verbauen. Diese Entwicklungen hat das Gründungsteam von TOWI Solutions frühzeitig erkannt und eine Technologie entwickelt, mit der sich Systeme zur optischen Datenübertragung kompakt und preiswert realisieren lassen.

Das TOWI-Gründungsteam Jonas Gortner, Sebastian Siewert und Rico Henze ist am Institut für Optik und Atomare Physik der TU Berlin angesiedelt. In das Team gehört weiterhin Udo Panoscha, der sich um die betriebswirtschaftlichen Themen kümmert. Unterstützt werden sie über das Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer. Mit diesem Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) werden Forscherteams an Hochschulen gefördert, die an herausragenden forschungsbasierten Gründungsvorhaben arbeiten.

Mehr Informationen über TOWI finden Sie unter: http://towi-sol.com/

Kontakt TOWI Solutions:
Udo Panoscha
+49 30 314 25565

Gründungsunterstützung an der TU Berlin
Der Gründungsservice der TU Berlin unterstützt Gründungsinteressierte in jeder Phase des Gründungsvorhabens. Die TU Berlin bündelt ihre Kompetenzen aus Forschung, Lehre und Gründungsservice rund um das Unternehmertum im Zentrum für Entrepreneurship (ZfE). Die TU Berlin hat mit ihrem Konzept "GründerUNIversum Berlin" zur Gründungsförderung beim Wettbewerb "EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie überzeugt und darf sich seit Juli 2011 "EXIST - Gründerhochschule" nennen. Weitere Informationen: www.gruendung.tu-berlin.de.

Zum "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ"
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützt mit dem "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" Unternehmensgründungen, bei denen innovative Informations- und Kommunikationstechnik zentraler Bestandteil des Produkts oder der Dienstleistung ist. In der aktuellen Wettbewerbsrunde wurden vier Gründungsideen mit einem Hauptpreis von jeweils 30.000 Euro ausgezeichnet. Das Preisgeld soll als Startkapital für eine Unternehmensgründung dienen.

bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Agnes von Matuschka
Koleiterin Zentrum für Entrepreneurship der TU Berlin
Tel.: 030/314-21456

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.