direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Der Hinterhof in Berlin – Brennpunkt des Berliner Städtebaus

Montag, 01. Juli 2013

Medieninformation Nr. 144/2013

Einladung zur Buchvorstellung am 4. Juli 2013

Kein städtebauliches Element wurde in der jüngeren Städtebaugeschichte dermaßen verteufelt wie der Berliner Hinterhof, und kein städtebauliches Element hat ein solch atemberaubendes Comeback erlebt wie eben jener Hinterhof. Anlässlich des Erscheinens der zweiten, erweiterten Auflage von „Städtebau in Berlin. Schreckbild und Vorbild für Europa/Berlin Urban Design. A Brief History of a European City“, lädt das Fachgebiet Planungs- und Architektursoziologie der TU Berlin in Kooperation mit dem Verlag DOM publishers zu einer Buchvorstellung ein. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zeit:
Donnerstag, 4. Juli 2013, 18.00 Uhr
Ort:
orangelab, Ernst-Reuter-Platz 2, 10623 Berlin

In der städtebaulichen Debatte fungierte der Hinterhof über Jahrzehnte als schlimmste Verkörperung unmenschlichen Wohnens, als finsterer steinerner Ort ohne jede Nutzungsqualität, als Hölle für aufwachsende Kinder, als Mahnmal der nicht erhaltenswerten, ja unbedingt zu beseitigenden Mietkasernenstadt. Heute ist der Hinterhof wieder rehabilitiert als ruhiger, oft grüner Raum, dessen Struktur bei Neubauten sogar eine Wiederauferstehung feiert.

Begrüßung und Moderation

Prof. Dr. Cordelia Polinna, TU Berlin

Von der Hölle zur Idylle. Zur Karriere des Berliner Hinterhofes

Prof. Dr. Harald Bodenschatz, TU Berlin

Comment: An English Perspective on Berlin

Jim Hudson, Co-Übersetzer der zweiten englischen Auflage

Das Berlinbuch: Start der Reihe „Grundlagen“

Natascha Meuser, Verlag DOM publishers

Harald Bodenschatz
Städtebau in Berlin
Schreckbild und Vorbild für Europa
176 Seiten, über 100 Abb., 230 × 210 mm,
Softcover, deutsch
ISBN 978-3-86922-296-7
€ 28,--

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Rim Aouini
TU Berlin
Fachgebiet Planungs- und Architektursoziologie
Tel.: 030/314-22811

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.