direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

„Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert“

Freitag, 01. Februar 2013

Medieninformation Nr. 16/2013

Einladung zur Buchpräsentation am 6. Februar 2013 im Centrum Judaicum Berlin

Die aktuelle Debatte um die anti-israelischen Texte von Jacob Augstein hat erneut gezeigt, wie schwierig der Umgang mit dem Phänomen des aktuellen Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft ist und wie schnell diesbezüglich Vorurteile und Klischees in den Massenmedien reproduziert werden.

Das gerade erschienene, empirisch breit untermauerte Buch „Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert“ der Antisemitismus-Forscher Monika Schwarz-Friesel (TU Berlin) und Jehuda Reinharz (Brandeis University) bringt anhand zahlreicher Beispielanalysen und Untersuchungen Klarheit in die Diskussion und beantwortet die relevanten Fragen, wann eine Äußerung als antisemitisch einzustufen ist und nach welchen Kriterien Israelkritik und Anti-Israelismus klar voneinander abgegrenzt werden können.

Die Vorstellung des Buches „Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert“, das im De Gruyter Verlag erschienen ist, findet statt:

Zeit:
am Mittwoch, dem 6. Februar 2013, 17 Uhr
Ort:
Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum, Oranienburger Str. 28/30, 10117 Berlin, Seminarraum (B.101) 

Programm:
Begrüßung
Dr. Sven Fund, Geschäftsführer De Gruyter

Einführende Bemerkungen
Inge Deutschkron

Vorstellung des Buches
Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel, Autorin, TU Berlin

Fragen und Diskussion

Monika Schwarz-Friesel, Jehuda Reinharz; Die Sprache der Judenfeind-schaft im 21. Jahrhundert, Walter De Gruyter GmbH Berlin/Boston 2012, ISBN: 978-3-11-027772-2, 444 Seiten, 79,95 Euro

1479 Zeichen/sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel
TU Berlin
Fachgebiet Allgemeine Linguistik
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-23219
Fax: 030/314-27638

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.