direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Antisemitismus, Roma-Feindlichkeit und Demokratie?

Montag, 29. Oktober 2012

Medieninformation Nr. 267/2012

Öffentliche Tagung des Zentrums für Antisemitismusforschung am 8. November 2012 an der TU Berlin

Am 8. November 2012 führt das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin die Wissenschaftliche Konferenz „Antisemitismus, Roma-Feindlichkeit und Demokratie!“ durch.

Seit dem Regierungswechsel in Ungarn 2010 hat sich die Lage der Minderheiten im Land dramatisch verschlechtert, insbesondere die der Roma, aber auch antisemitische Vorurteile sind im öffentlichen Diskurs virulenter geworden. Die Presse- und Medienfreiheit sowie die Unabhängigkeit der Justiz werden immer mehr eingeschränkt, das öffentliche Klima zunehmend nationalistisch aufgeladen. Die Konferenz beschäftigt sich mit den politischen Entwicklungen in Ungarn und deren Auswirkungen auf Minderheiten. Diskutiert werden Antisemitismus, Roma-Feindlichkeit, Geschichtsmythen sowie Einschränkungen der Meinungsfreiheit und die daraus folgenden Gefahren für die Demokratie.

Wir möchten Sie hiermit herzlich zur Wissenschaftlichen Konferenz „Antisemitismus, Roma-Feindlichkeit und Demokratie?“ einladen:
Zeit:
am Donnerstag, dem 8. November 2012, von 9.00–18.30Uhr 
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1035 

Die Veranstaltung ist öffentlich, Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Anmeldeschluss ist der 6. November 2012.

Über das detaillierte Tagungsprogramm können Sie sich informieren unter: http://zfa.kgw.tu-berlin.de/veranstaltungen/flyer_Ungarn.pdf.

2.519 Zeichen / ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Juliane Wetzel
TU Berlin
Zentrum für Antisemitismusforschung
Tel.: 030/314-23079

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.