direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

25 Jahre Internationale Bauausstellung Berlin 1987

Donnerstag, 04. Oktober 2012

Medieninformation Nr. 237/2012

Ausstellung an der TU Berlin / Vernissage am 12. Oktober / Buchvorstellung am 15. November

Zum 25-jährigen Jubiläum der Internationalen Bauausstellung Berlin 1987 zeigt die Technische Universität Berlin vom 13. Oktober bis 17. November 2012 in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalamt Berlin und dem Landesarchiv Berlin die Ausstellung „25 Jahre Internationale Bauausstellung Berlin 1987 – RE-VISION-IBA ´87“.

Die größte Bauausstellung in der Geschichte Berlins erstreckte sich über sechs Demonstrationsgebiete und hatte das Ziel, die Innenstadt als Wohnort wieder zu beleben. Anhand von Originalmodellen und -zeichnungen stellt die Ausstellung „RE-VISION-IBA ´87“ unterschiedliche Themen vor, die im Rahmen der IBA ´87 behandelt wurden. Dazu gehören der Umgang mit der „kaputten“ Stadt, Ausbau der sozialen Infrastruktur, frauenspezifisches Bauen, Ökologie und die kulturelle Vermittlung. Die in diesen Themenfeldern zusammengefassten Projekte regen zum Nachdenken an über die jüngere Berliner Stadtbaugeschichte, aktuelle Aufgaben und den zukünftigen Umgang mit den Stadträumen und Bauten der Internationalen Bauausstellung von 1987.

Wir laden Sie herzlich zur Vernissage im Rahmen der Ausstellungseröffnung mit anschließendem Besuch der Ausstellung und Umtrunk ein:
Zeit:
am Freitag, dem 12. Oktober 2012, um 18.00 Uhr 
Ort:
Architekturgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Raum 053 

Begrüßen werden Prof. Dr. Gabi Dolff-Bonekämper von der TU Berlin und Prof. Dr. Jörg Haspel vom Landesdenkmalamt Berlin. Prof. Dr. Max Page von der University of Massachusetts hält einen Vortrag zur Rolle der IBA ´87 im internationalen Kontext. Die Veranstaltung wird von Herrn Dr. Thorsten Dame vom F-IBA moderiert.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

13. Oktober bis 17. November 2012, Di bis Fr 14.00–20.00 Uhr, Sa 12.00–18.00 Uhr
Ort
: Architekturgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Fakultätsforum

Der Eintritt ist frei.

Mit über 170 ausgeführten Bauprojekten in historischen Quartieren West-Berlins beeinflusste die IBA unter der Leitung der Direktoren Josef Paul Kleihues und Hardt-Waltherr Hämer nachhaltig die städtebauliche Wende Berlins zur Revitalisierung der Innenstadt als Wohnort und der Wiederentdeckung von Wohnarchitektur als Baukunst. Die Ausstellung „RE-ViSION IBA“ entstand im Rahmen der Forschungsinitiative IBA am Fachgebiet Denkmalpflege am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin. Seit 2011 arbeiten Studentinnen und Studenten der Stadtplanung und des Masterstudiengangs Denkmalpflege zusammen mit dem Landesdenkmalamt Berlin und dem Landesarchiv an der Erforschung der Internationalen Bauausstellung von 1984/87. Die Ausstellung wird durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie und die Wüstenrot-Stiftung gefördert.

Anlässlich des Jubiläums ist das Buch „25 Jahre Internationale Bauausstellung in Berlin 1987. Ein Wendepunkt des europäischen Städtebaus“ erschienen. Am 15. November 2012 stellen die Autoren Prof. Harald Bodenschatz, Vittorio Magnano Lapugnani und Wolfgang Sonne im Rahmen des von der TU Berlin, TU Dortmund und der ETH Zürich organisierten Symposiums ihr Werk an der TU Berlin vor.

Website: www.tu-berlin.de/?id=124565

aa

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stephanie Herold
Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin
Tel. 030/314-28075

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Fotogalerie

zur Fotogalerie