direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TU-Campus in El Gouna startet

Freitag, 09. März 2012

Medieninformation Nr. 55/2012

Studiengänge entsprechen deutschen Standards

Am 27. April 2012 nimmt die Außenstelle der TU Berlin im ägyptischen El Gouna ihren Betrieb auf und startet zum Oktober mit drei neuen Masterstudiengängen zu den Themen Energie, Wasser und Stadtentwicklung. Als erste deutsche Universität eröffnet die TU Berlin einen Campus im Ausland, der technisch und rechtlich allen Qualitätskriterien der Bundesrepublik Deutschland entspricht, so dass er den anderen TU-Standorten in Berlin in nichts nachsteht.

Der beispielhafte „Bildungstransfer“ ans Rote Meer ist vor allem dem TU-Absolventen und Unternehmer Samih Sawiris zu verdanken. Er war Mitinitiator des Projektes und ermöglichte mit viel Engagement dessen Finanzierung. Im durch Sawiris errichteten Ferienort El Gouna am Roten Meer verwirklichte der Chef des größten Tourismusunternehmens Ägyptens, Orascom Hotels and Development, in einer Non-Profit Public Private Partnership (PPP) die Einrichtung und den Bau der TU-Außenstelle auf 10.000 Quadratmetern.

„Die TU Berlin und die künftigen Studierenden profitieren von dem großen Engagement unseres Absolventen Samih Sawiris. Über unsere Kontakte entstand in den vergangenen Jahren eine starke deutsch-ägyptische Brücke. Gemeinsam haben wir ein beispielhaftes Projekt entwickelt, mit dem wir die hohen Standards deutscher Studiengänge ins Ausland ‚transferieren‘ und bei der Qualifizierung von Studierenden oder Berufstätigen in ihren Heimatländern helfen“, kommentiert TU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach.

Zum Wintersemester 2012/2013 starten die drei internationalen weiterbildenden Masterstudiengänge „Energy Engineering“, „Water Engineering“ und „Urban Development“ in El Gouna mit jeweils maximal 30 Studierenden pro Jahrgang. Studieninteressierte aus aller Welt können sich bis zum 31. Juli 2012 bewerben. Die Studiengebühren betragen 5.000 Euro. In jedem Jahr werden pro Studienprogramm mindestens fünf Stipendien zur Vollfinanzierung der Gebühren für die jeweils besten Bewerberinnen und Bewerber bereitgestellt. Dafür steht eigens ein Stipendienfonds zur Verfügung.

Der TU-Campus El Gouna richtet sich als Zweigstelle der TU Berlin vollständig nach der deutschen Hochschulgesetzgebung. Die Programme wurden auf den von den europäischen Bildungsministern 1999 in Bologna beschlossenen Standards für eine universitäre Ausbildung entwickelt.

Die Schwerpunkte der Studiengänge wie auch die geplante Forschungsfokus des Zentralinstitutes El Gouna der TU Berlin liegen auf den besonderen Herausforderungen der Region des Mittleren beziehungsweise Nahen Ostens und Nordafrikas. Das schnelle Wachstum der ägyptischen Bevölkerung (1,3 Millionen Menschen jährlich) erfordert die Erschließung neuer Flächen als Lebensräume. Grundvoraussetzungen hierfür sind eine ausreichende Wasser- und Energieversorgung. Absolventinnen und Absolventen der drei Studiengänge werden besonders gut qualifiziert sein, bei der Gewinnung von Energie aus erneuerbaren Quellen wie Sonne und Wind sowie die Erschließung von Trinkwasser durch Entsalzung und Recycling mitzuwirken. Die aktuellen Fragen der Gestaltung von ländlichen und urbanen Infrastrukturen werden von der Stadtentwicklung und -planung behandelt.

Der TU-Campus El Gouna wird vom Zentralinstitut El Gouna der TU Berlin verwaltet. Entsprechend der aktuellen Transformationsprozesse in Ägypten und der Region sowie der Ziele des Deutsch-Ägyptischen Kulturabkommens sieht die TU Berlin den Standort auch als eine ständige Vertretung für den kulturellen Dialog zwischen der arabischen Welt und Deutschland.

Mit einem „Tag der offenen Tür” nimmt der Satellitencampus am 27. April 2012 den Betrieb vor Ort auf. Weitere Veranstaltungen auf dem ägyptischen Campus folgen:

  • 6. bis 9. Mai 2012: Internationales Symposium “Appropriate Techniques and Technologies for Sustainable Neighbourhoods and Buildings“
  • 17. bis 20. Mai 2012:  Frühjahrssitzung der DARL
    (Konferenz der Deutschen Dekane und Abteilungsleiter Architektur, Raumordnung und Landschaftsplanung) mit Dekanen aus dem Bereich Stadtplanung ägyptischer Universitäten 
  • Oktober 2012: Feierliche Eröffnung und Studienstart

Informationen über das Projekt: www.campus-elgouna.tu-berlin.de
Informationen über die Studiengänge: www.tu-berlin.de/?id=115270

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.