direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Leopoldina-Lecture mit Nobelpreisträger Zhores I. Alferov

Montag, 16. April 2012

Medieninformation Nr. 84/2012

Einladung zur Lecture am 20. April 2012 an der TU Berlin / Grußwort von Bundesforschungsministerin Annette Schavan

Nobelpreisträger Prof. Zhores I. Alferov, wird am 20. April 2012 einen Vortrag zum Thema „Semiconductor heterostructures: physics, technology, applications“ im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012 an der TU Berlin halten. Zwischen Professor Alferov und dem Institut für Festkörperphysik besteht eine langjährige Kooperationsbeziehung. Im Jahre 2010 erhielt er die Ehrendoktorwürde der TU Berlin.

Professor Zhores I. Alferov ist Physiker und forscht im Bereich der Halbleiterlaser. Laser im alltäglichen Einsatz, verwendet etwa bei Produktscannern oder in Laser-Druckern, basieren auf den von ihm erkannten Prinzipien. Alferov, der auch Vizepräsident der Russischen Akademie der Wissenschaften ist, erhielt im Jahr 2000 gemeinsam mit Herbert Kroemer den Nobelpreis in Physik für seine Arbeiten zur Halbleiterphysik, welche die Grundlagen der heutigen Informationstechnologien geschaffen haben. In seinem Vortrag wird Alferov über die Entwicklung der Forschung an Heterostrukturen zwischen Halbleitermaterialien sprechen.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Leopoldina-Lecture eingeladen:
Zeit:
Freitag, 20. April 2012, 16.00 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Eugene-Paul-Wigner-Gebäude, Saal EW 201, Hardenbergstraße 36, 10623 Berlin

Programm

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der TU Berlin
Prof. Dr. Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

Grußwort
Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Moderation
Prof. Dr. Dieter Bimberg, Direktor des Zentrums für Nanophotonik an der TU Berlin

Anmeldung sowie weiterführende Informationen:
www.tu-berlin.de/leopoldina-lecture

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften organisiert und findet in englischer Sprache statt.

Professor Alferovs Vorträge sind Teil des Engagements der Leopoldina im Deutsch-Russischen Wissenschaftsjahr. Sie setzten eine Reihe von Leopoldina-Lectures fort, in denen hochrangige Forscher aus beiden Ländern ihre wissenschaftliche Arbeit öffentlich vorstellen. Vorträge renommierter deutscher Wissenschaftler fanden bereits Ende 2011 in Moskau und Kaliningrad statt.

jb

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Stefanie Terp
Technische Universität Berlin
Presssprecherin und
Leiterin der Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Tel.: 030 / 314-23922

Caroline Wichmann
Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0345 / 472 39 800

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Fotogalerie

zur Fotogalerie