direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herausragende Aktivitäten in der Gleichstellung

Donnerstag, 29. September 2011

Medieninformation Nr. 279/2011

„Total E-Quality-Prädikat“ zum zweiten Mal für die TU Berlin

Die Technische Universität Berlin erhält erneut das „Total E-Quality-Prädikat“. Bereits 2008 bewarb sich die TU Berlin erfolgreich. Das Prädikat wird jetzt um weitere drei Jahre verlängert. Die Urkundenübergabe findet am 4. Oktober 2011 in Berlin statt.

„Besonders hervorzuheben sind zahlreiche Maßnahmen für alle Statusebenen sowie vorbildliche Aktivitäten im Bereich der Schülerinnenanwerbung“, stellt die unabhängige Jury, die über die Bewerbung der TU Berlin positiv entschieden hat, in ihrer Begründung heraus. Sie kommt zu dem Ergebnis: „In vielen Aktionsfeldern konnten herausragende Aktivitäten mit nachhaltigem Erfolg nachgewiesen werden.“

„Wir freuen uns sehr, dass unsere intensiven Bemühungen im Bereich der Gleichstellung Anerkennung finden. Die Verlängerung des ‚Total E-Quality-Prädikats' bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und gibt uns Rückenwind für weitere Anstrengungen“, sagt TU-Kanzlerin Dr. Ulrike Gutheil, unter deren Leitung die Aktivitäten entscheidend vorangebracht wurden.

Die Technische Universität Berlin habe viele Maßnahmen auf strategischer und prozessualer Ebene zur Sicherung der Gleichstellung und Chancengleichheit auf den Weg gebracht. Seit der erfolgreichen Erstbewerbung habe es zahlreiche neue Impulse und Programme gegeben, deren Vielschichtigkeit und Erfolg in der aktuellen Bewerbung der Universität eindrucksvoll dokumentiert seien, so die Jury.

Insgesamt wird die Auszeichnung in diesem Jahr bundesweit 42 Mal an Organisationen und Institutionen für beispielhaftes Handeln im Sinne von Chancengleichheit in sieben Bereichen vergeben, die von der Personalpolitik über Vereinbarkeitsfragen von Beruf und Familie bis zur Organisationsentwicklung reichen. Übergeben werden die Urkunden am 4. Oktober von Eva Maria Roer, Vorstandsvorsitzende des Total E-Quality Deutschland e. V., im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystraße 35, in 14195 Berlin.

Ein Pressegespräch findet ebenfalls statt. Weitere Informationen zur Prädikatsübergabe finden Sie hier:
http://www.total-e-quality.de/fileadmin/files/Downloads/Einladung_2011.pdf

Das Prädikat besteht aus einer Urkunde und dem „Total E-Quality“-Logo, das die Prädikatsträger für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit einsetzen können. Bisher wurden in insgesamt 17 Prädikatsvergaben 359 Prädikate verliehen. Der Verein Total E-Quality Deutschland e. V. wurde 1996 von Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Unternehmen, Ministerien und Organisationen gegründet. Bereits im Folgejahr fand die erste Auszeichnungsveranstaltung im Haus der Industrie in Köln mit 19 Prädikatsträgern statt. Nun vergibt der Verein jährlich seine Auszeichnung für den erfolgreichen und nachhaltigen Einsatz für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf. Mehr Informationen zum Verein und Prädikat erhalten Sie auf der Homepage www.total-e-quality.de.

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.