direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Lange Nacht der Wissenschaften an der TU Berlin

Heftiger Regen im Haus des Bauens

Mittwoch, 18. Mai 2011

Medieninformation Nr. 142/2011

Die Welt der Bauingenieure auf dem TIB-Gelände in Wedding am 28. Mai zur Langen Nacht der Wissenschaften erleben

Die historische Peter-Behrens-Halle wird am 28. Mai zum Haus des Bauens. Bei mehr als 30 Projekten bekommen die Gäste spannende Einblicke in die Welt des Bauingenieurwesens: Brücken können gebaut werden, Zeppeline fliegen um die Wette und heftiger Regen kommt in die Halle.

Eine Baukonstruktion soll jedem Wetter trotzen. Deshalb gibt es aufwendige Häuserprüfverfahren, welche die TU Berlin in der Wissenschaftsnacht präsentiert: Während am Schlagregenstand Dacheindeckungen von Gebäuden untersucht werden, unterziehen die Bauingenieurinnen und -ingenieure in der sogenannten Klimakammer Häuserwände unterschiedlichen Wetterbedingungen. Bei der Windsogsimulation wiederum wird die Tragfähigkeit einer Außenwandbekleidung getestet.

Ein anderes zentrales Thema im Haus des Bauens ist Energieeffizienz: Wie gut ein Haus Wärme dämmt, wird zum Beispiel mit der Methode der Thermografie überprüft. Das „Blower-Door-Verfahren“ dagegen untersucht die Luftdichtheit.

Auch Zeppelin-Fans kommen auf ihre Kosten: Zu den Highlights auf dem Campus Wedding gehört die Luftschiff-Regatta, organisiert von der studentischen Projektwerkstatt ISO-Luftschiff. Jeweils um 19.00 und um 22.00 Uhr werden die selbst konstruierten Zeppeline unter dem Dach der 180 Meter langen Halle um die Wette fliegen.

Zeit:
am Samstag, dem 28. Mai 2011, 17.00 bis 1.00 Uhr 
Ort:
Haus des Bauens/Peter-Behrens-Halle, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin 

Das vollständige Programm der TU Berlin zur Langen Nacht der Wissenschaften und Ticketinformationen unter: www.lndw.tu-berlin.de

Fotomaterial zur Langen Nacht der Wissenschaften zum Download unter: www.tu-berlin.de/?id=84034

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

www.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.