TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 126/2011

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Blitze für Hänsel und Gretel

Mittwoch, 04. Mai 2011

Medieninformation Nr. 126/2011

Hochspannungsshow an der TU Berlin bei der Langen Nacht der Familie am 14. Mai 2011

Ob es während Hänsels und Gretels Irrweg durch den Wald gewitterte, ist nicht überliefert. Eines steht jedoch fest: Wenn beide heute durch die große Hochspannungshalle der TU Berlin liefen, würde es ganz gewaltig blitzen. Am 14. Mai 2011 lädt das Projektlabor für Schülerinnen und Schüler sowie das Fachgebiet Hochspannungstechnik der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin zur Langen Nacht der Familie ein. In zwei großen Shows um 18.00 und 19.30 Uhr erleben Kinder ab sechs Jahre ein Märchen der besonderen Art – und lernen eine Menge über Hochspannung.

Gelingt es Hänsel und Gretel, der bösen Hexe zu entkommen? Und braucht man dazu ein Licht-Schwert? In zwei einstündigen Shows mit schauspielerischen Einlagen führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projektlabors vor, wie unterhaltsam Hochspannung sein kann. „Es wird echte Blitze geben“, erklärt Organisator Christian Brose, „außerdem zeigen wir Gleitentladungen, Überschläge und andere spannende Phänomene.“ In der dunklen Halle wird es auch etwas gruseliger, „denn dann kommen die Effekte besonders gut herüber.“

Die Kinder sitzen gut geschützt im Publikumsbereich und können sich mit Fragen und Ideen während der Veranstaltung einbringen. Alle haben anschließend sogar die Möglichkeit, die Halle zu besichtigen, und die ganz Mutigen können an einem hochspannenden Experiment teilnehmen.

Auf die Idee, eine Veranstaltung speziell für Kinder zu entwickeln, kamen Christian Brose und sein Kollege Johannes Twittmann nach dem großen Erfolg ihrer Hochspannungsshow, die sie auch während der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften am 28. Mai wieder zeigen. „Die Nachfrage ist enorm, und die Schlangen werden jedes Mal länger“, so Twittmann. „Wir dachten uns, dass sicherlich auch Schulkinder Spaß an den Experimenten haben und bereiten die Show deshalb spielerisch auf. Rund 100 Plätze gibt es für die Kinder und ihre Familien, der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

Zeit:
Sonnabend, 14. Mai 2011, 18.00 und 19.30 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Einsteinufer 11, 10587 Berlin, Gebäude EMH/HAT, Hochspannungshalle 
ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Christian Brose
Tel. 030/314-21089

Johannes Twittmann
Tel. 030/314-24728

beide Fachgebiet Hochspannungstechnik
TU Berlin
www.miniprojekte.tu-berlin.de

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe