direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Science-Slam, E-Mobility und Biershow

Montag, 02. Mai 2011

Medieninformation Nr. 122/2011

Die TU Berlin beteiligt sich mit mehr als 250 Projekten an der Langen Nacht der Wissenschaften / Programm-Website im neuen Design ist ab heute online

Die TU Berlin präsentiert sich zum elften Mal während der Langen Nacht der Wissenschaften mit mehr als 250 Projekten am 28. Mai 2011.

Die Projekte werden in 27 TU-Wissenschaftshäusern in den Bezirken Charlottenburg und Wedding gezeigt.

Das vollständige Programm der TU Berlin finden Sie im Internet unter:
www.lndw.tu-berlin.de [1]

Im Haus der Ideen, das in der Vergangenheit ein großer Besuchermagnet bei der Langen Nacht der Wissenschaften gewesen war, können spannende Projekte zum Thema Gesundheitsforschung bestaunt werden. Den Besuchern wird u. a. mit der Biershow, der begehbaren Aorta und Live-Musik mit Culcha Candela-Frontman Johnny Strange auf dem Vorplatz Unterhaltung geboten.

Desweiteren erwarten die Gäste Highlights wie die Große Wissenschaftsshow mit spannenden Themen u. a. Ölkatastrophen, Gemälde im Stresstest und Handys zum Selberbauen, der TU-Science-Slam und der Sommernachtssalon der schönen Künste mit einem interessanten Einblick in die Wiedererstehungsgeschichte der Götter aus dem Palast von Tell Halaf.

Auf dem Kindercampus können sich die kleinen Besucher an wissenschaftlichen Experimenten beteiligen, eine Bühnenshow mit Clown Jopi erleben, Roboterhunde programmieren und bei Workshops der Staatsoper im Schiller Theater musizieren.

Auf den Kindertouren kann wieder die „Mini-Master“-Urkunde erworben werden. Für die Erwachsenen gibt es dieses Jahrs erstmals Thementouren.

985 Zeichen / aa

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-23922
E-Mail-Anfrage [2]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008