TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 211/2011

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Gemeinsame Medieninformation der TU Berlin und der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Universität und Fachhochschule starten kooperative Promotion

Dienstag, 12. Juli 2011

Medieninformation Nr. 211/2011

Die TU Berlin und die Beuth Hochschule für Technik Berlin unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Die TU Berlin und die Beuth Hochschule für Technik Berlin werden am 13. Juli 2011 erstmals eine Kooperationsvereinbarung über eine wissenschaftliche Zusammenarbeit abschließen. Im Beisein des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Klaus Wowereit unterzeichnen der Präsident der TU Berlin Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und der Präsident der Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr.-Ing. Reinhard Thümer in der Beuth-Hochschule die Vereinbarung. Die Kooperation steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin.

Neben der Intensivierung der wissenschaftlichen Kooperation durch gemeinsame Forschungsprojekte ist ein wesentlicher Kern der Vereinbarung zwischen beiden Hochschulen, kooperative Promotionen auf den Weg zu bringen. Promotionsvorhaben von Absolventinnen und Absolventen der Beuth Hochschule sollen gemeinsam durch Professorinnen und Professoren der TU Berlin und der Beuth Hochschule betreut werden mit dem Ziel, die Promotion nach den Vorgaben der Promotionsordnung der TU Berlin abzuschließen. Absolventinnen und Absolventen mit Masterabschluss der Beuth Hochschule werden dafür in entsprechende Promotionsstudiengänge und -programme der TU Berlin aufgenommen.

"Die TU Berlin unterstützt das System der dualen Promotion. Dafür sind privilegierte Partnerschaften Vertrauen bildend, und sie unterstützen den Prozess. Die TU Berlin freut sich, dass die bereits über lange Zeit existierende Kooperation mit der Beuth Hochschule durch diesen Vertrag als eine solche Partnerschaft nun auch formal dokumentiert wird", sagt TU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach. Die dualen Promotionen böten insbesondere auf dem Gebiet der angewandten Forschung das Potenzial zu kooperieren. Die Zusammenarbeit beruhe nicht zuletzt auf jahrelangen guten Beziehungen zwischen beiden Institutionen. "Mit TU Berlin und ‚Beuth' kooperieren die zwei Berliner Hochschulen mit dem größten Angebot an ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Die sehr guten Verbindungen zwischen Professorinnen und Professoren beider Hochschulen bieten - neben der Kooperation - eine fruchtbare Basis, die den Beuth-Absolventinnen und -Absolventen einen erfolgreichen Weg zur Promotion ebnen", so Prof. Dr.-Ing. Reinhard Thümer, Präsident der Beuth Hochschule.

Die Vereinbarung wird zunächst für fünf Jahre geschlossen.

2315 Zeichen / sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Ingo Einacker
Leiter des Präsidialamts der TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-22220

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe