direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hörbuchpräsentation: Zeitzeugen berichten

Freitag, 28. Januar 2011

Medieninformation Nr. 26/2011

Einladung zur Präsentation des Hörbuchs „Die Zeitzeugen sind nicht verstummt. Gesprochene Erinnerungen an die Shoah“ am 1. Februar 2011

In den Jahren 1985 bis 2009 sind 25 Ausgaben der DACHAUER HEFTE erschienen. Jede war einem thematischen Schwerpunkt der KZ-Forschung gewidmet. In jedem Heft wurden Erinnerungsberichte überlebender Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung publiziert. Das soeben erschienene Hörbuch befasst sich mit Erinnerungen von acht Zeitzeugen. Zur Präsentation möchten wir Sie herzlich einladen:

Zeit:
Dienstag, dem 1. Februar 2011, 19.00 Uhr
Ort:
Topographie des Terrors, Niederkirchnerstr. 8, 10963 Berlin

Wolf Euba und Caroline Ebner sprechen die Berichte aus KZ und Vernichtungslagern, über Verfolgung, Widerstand und Befreiung.

Zeitzeugen:

  • Richard Glazar: „Treblinka“
  • Anatol Chari: „Kaltwasser“
  • Themos Koronaros: „Chaidari“
  • Ladislaus Ervin-Deutsch: „Kaufering“
  • Chasia Bornstein-Bielicka: „Jüdischer Widerstand im Ghetto“
  • Anise Postel-Vinay: „Ravensbrück“
  • Solly Ganor: „Todesmarsch“
  • Margit Herrmann: „Bergen-Belsen“

Die Herausgeber Prof. Dr. Wolfgang Benz vom Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin und Dr. h.c. Barbara Distel, Beirat der Stiftung Topographie des Terrors, stellen das Hörbuch vor. Wir laden Sie herzlich ein.

Bitte weisen Sie in Ihren Medien auf diesen Termin hin.

aa

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Wolfgang Benz
Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel.: (030) 314-25851

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.