direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Kunst im Röntgenlicht

Dienstag, 25. Januar 2011

Medieninformation Nr. 22/2011

Am 4. Februar wird das "Berlin Laboratory for innovative X-ray Technologies" (BLiX) an der TU Berlin eröffnet / Einladung zum Presserundgang

Am 4. Februar 2011 wird das "Berlin Laboratory for innovative X-ray Technologies" (BLiX) eröffnet. Mit einem Rundgang und Versuchen werden die Röntgentechnologien des neuen BLiX vorgestellt, so zum Beispiel die 3-D-Mikro-Röntgenfluoreszenzanalyse zur Untersuchung von Kunstgegenständen.

Röntgentechnologien sind das optische Werkzeug der Mikro- und Nanotechnologien, der biologischen Struktur- und Wirkstoffforschung sowie der Stoff- und Prozessanalytik. Das Ziel von BLiX ist es, in diesem vielschichtigen und zukunftsträchtigen Gebiet wissenschaftliche und technologische Innovationen in wirtschaftliche Anwendungen zu transferieren.

Ablauf der Eröffnung am 4. Februar 2011:

14.00 Uhr

Grußworte von:

  • Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der TU Berlin,
  • Prof. Dr. Wolfgang Sander, Direktor des Max-Born-Institutes, 
  • Prof. Dr. Günther Tränkle, Vorsitzender des Kompetenznetzes für Optische Technologien, OPTECBB e.V., 
  • Prof. Dr. Christian Thomsen, Dekan der Fakultät II Mathematik und Naturwissenschaften an der TU Berlin,
  • Nobert Quinkert, Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin und 
  • Dr. Michael Haschke, Sprecher der Stiftung Analytische Röntgenphysik.

Vorstellung des BLiX durch Prof. Dr. Birgit Kanngießer, Stiftungsprofessur Analytische Röntgenphysik an der TU Berlin.

15.00 Uhr

Presserundgang
anschließend Buffet

Ort:  TU Berlin, Eugene-Paul-Wigner Gebäude, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin, Raum 049/050

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Laboreröffnung eingeladen. Während des Presserundgangs steht Ihnen Prof. Dr. Birgit Kanngießer für Fragen zur Verfügung.

Das BLiX versteht sich als ein Ort gemeinsamer Technologieentwicklung im Wissensdreieck Forschung - Ausbildung - Innovation. Es ist am Stiftungslehrstuhl für Analytische Röntgenphysik von Prof. Dr. Birgit Kanngießer angesiedelt, welcher von 13 in- und ausländischen Unternehmen, der TSB Technologiestiftung Berlin und der TU Berlin initiiert wurde. Es fügt sich mit seiner offenen Struktur und seiner Orientierung auf Innovation in das Zukunftskonzept der TU Berlin ein. Die TU Berlin will mit ihren „Innovative Labs“, von denen das BLiX eines ist, Institutionen schaffen, in denen universitäre und außeruniversitäre Forschungsinstitute zusammen mit Unternehmen an innovativen Produkten arbeiten. Das Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI) gestaltet und betreibt das BLiX mit. Daher fungiert das BLiX auch als eines der Leibniz Applikationslabore, mit denen Institute der Leibniz-Gemeinschaft Technologien in die Wirtschaft transferieren wollen.

Informationen zum BLiX finden Sie unter: www.tu-berlin.de/?id=59078 

Anmeldung bis zum 2. Februar 2011 an oder per Fax: 030/314-23909. Bitte geben Sie Vorname, Name, Medium, Redaktion, Telefonnummer und E-Mailadresse an.

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Birgit Kanngießer
Institut für Optik und Atomare Physik
Stiftungsprofessur Analytische Röntgenphysik
Technischen Universität Berlin
Tel.: 030/314-21428

www.tu-berlin.de/?id=59050

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.