direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

500 Schnelllerner besuchen die TU Berlin

Freitag, 19. August 2011

Medieninformation Nr. 243/2011

Schülerinnen und Schüler von Berliner Gymnasien sind zur Kinder-Vorlesung eingeladen

Zu Beginn des neuen Schuljahres wurden an sieben Berliner Gymnasien sogenannte Schnelllernerzüge eingerichtet . Bevor die rund 500 Schülerinnen und Schüler nun an ihren jeweiligen Schulen durchstarten, haben sie Gelegenheit, die TU Berlin zu besuchen. Eingeladen werden sie auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V.

Am Mittwoch, dem 24. und Donnerstag, dem 25. August erfahren die Kinder von der Pädagogin Kajsa Johannson Wissenswertes zum Thema „Lernen“ aus Sicht der Hirnforschung. „Wunderwerk Gehirn - Wie kann mir die Hirnforschung beim Lernen helfen?“ ist der Titel ihres Vortrags.

Claudia Cifire von der Allgemeinen Studienberatung der TU Berlin wird Einblicke über die Angebote der TU Berlin für Schülerinnen und Schüler geben.

Zeit:
24. und 25. August 2011, 10.00 – 12.00 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1058, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin 

Die TU Berlin engagiert sich seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Begabtenförderung, unter anderem mit dem Projekt „Studieren mit 16“. Hierbei haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, bereits vor dem Abitur an der TU Berlin zu studieren. Ein umfangreiches Schulportal unter www.schulportal.tu-berlin.de informiert über die zahlreichen Angebote der TU Berlin, die Schülerinnen und Schüler schon während der Schulzeit wahrnehmen können.

1.445 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Bettina Zydatiss
Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V.
Tel. 030/785 94 02

Claudia Cifire
Allgemeine Studienberatung der TU Berlin
Tel.: 030/314-25605

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.