TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation vom 13. April 2011

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Gemeinsame Presseeinladung der TU Berlin und der Stiftung Mercator

Weltklimarat stellt Sonderbericht zu Erneuerbaren Energien und der Vermeidung des Klimawandels erstmals in Berlin vor

Mittwoch, 13. April 2011

Was kann die Nutzung erneuerbarer Energiequellen zur Vermeidung des Klimawandels beitragen? / Veranstaltung mit Bundesumweltminister / Presseeinladung

Am 16. Mai 2011 wird die Arbeitsgruppe III des Weltklimarats (IPCC) erstmals den neuen Sonderbericht zu Erneuerbaren Energien und der Vermeidung des Klimawandels (SRREN) nach seiner Verabschiedung durch das IPCC-Plenum Anfang Mai in Abu Dhabi in Berlin der breiten Öffentlichkeit vorstellen. Gastgeber für die Arbeitsgruppe III des Weltklimarats sind die Technische Universität Berlin und die Stiftung Mercator, die die Veranstaltung fördert.

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Leiter des Fachgebiets „Ökonomie des Klimawandels“ an der TU Berlin und Mit-Vorsitzender der Arbeitsgruppe III „Vermeidung des Klimawandels“ des IPCC, wird den Bericht vorstellen und seine Ergebnisse mit einem Panel renommierter internationaler Wissenschaftler diskutieren. Zuvor werden der Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen und Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan (angefragt) sprechen.

Bitte merken Sie sich den Termin für die Pressekonferenz und die Veranstaltung vor. Anfang Mai werden wir eine ausführliche Einladung zusenden.

Pressekonferenz
Zeit:
16. Mai 2011, 12.30 bis 13.30 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Raum H 1035
Veranstaltung
Zeit:
16. Mai 2011, 14.00 bis 16.00 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Audimax

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de oder per Fax: 030/314-23909.

Anmeldung

O für die Pressekonferenz
O für die Veranstaltung


Name, Vorname:   _______________________________________________
 
Redaktion, Medium:  _____________________________________________
 
E-Mail:    _______________________________________________________

Zum Bericht

Ein internationales Team von über einhundert Experten hat für den Sonderbericht (Special Report on Renewable Energy Sources and Climate Change Mitigation, SRREN) die Fachliteratur zu sechs erneuerbaren Energiequellen systematisch ausgewertet: Bioenergie, Solarenergie, Erdwärme, Wasserkraft, Meeresenergie und Windenergie. In elf Kapiteln wird in dem Bericht analysiert, wie erneuerbare Energiequellen in aktuelle und künftige Energiesysteme integriert werden können, welche umweltpolitischen und sozialen Fragestellungen sich daraus ergeben, welche technischen Herausforderungen bestehen und zu welchen Kosten der Beitrag der erneuerbaren Energiequellen gesteigert werden kann. An der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik leistet der SRREN einen entscheidenden Beitrag dazu, Forschungsergebnisse und praktische Erfahrungen mit erneuerbaren Energiequellen für Entscheidungsträger nutzbar zu machen.

Zur Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe III des Weltklimarats (IPCC) befasst sich mit Strategien zur Vermeidung des globalen Klimawandels, der durch die Emissionen von Treibhausgasen wie Kohlendioxid verursacht wird. Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen kann die Energieversorgung sichern und gleichzeitig die Emissionen von Treibhausgasen vermindern. Im Sonderbericht des IPCC wird der Beitrag, den erneuerbare Energiequellen leisten können, evaluiert.

stt

Für weitere Fragen zur Veranstaltung stehen Ihnen gern zur Verfügung:

Technische Universität Berlin
Stefanie Terp
Pressesprecherin
Tel.: 030/314-23922

Stiftung Mercator
Marisa Klasen
Kommunikationsmanagerin
Tel.: 0201/24522-53

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe