direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bundesverdienstkreuz für Norbert Miller

Dienstag, 28. September 2010

Medieninformation Nr. 280/2010

Prof. em. Dr. Norbert Miller wurde mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Am 27. September 2010 überreichte ihm Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Hans-Gerhard Husung in Berlin den Orden.

In seiner Laudatio würdigte Husung den emeritierten Professor als einen hervorragenden Experten europäischer Romantik und für die Kunst des 18. Jahrhunderts, nicht nur auf dem Gebiet der Literatur. Prof. em. Dr. Miller lehrte und forschte seit 1972 bis zu seiner Emeritierung 2005 als ordentlicher Professor für Deutsche Philologie, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Berlin.

„Norbert Miller gehört zu den angesehensten Germanisten seiner Generation. Großartig ist auch seine Art der Wissensvermittlung gewesen, von der Generationen von TU-Studierenden profitierten. Die Würdigung mit dem Bundesverdienstkreuz zeichnet einen außergewöhnlichen Wissenschaftler und Lehrer unserer Universität aus. Ich gratuliere ihm ganz herzlich zu dieser hohen Auszeichnung“, sagt Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der TU Berlin.

Neben seinen eigenen Forschungen sorgt Norbert Miller für eine weite Verbreitung geisteswissenschaftlicher Erkenntnisse. Zusammen mit Walter Höllerer gründete er 1961 die Zeitschrift „Sprache im technischen Zeitalter“, deren Herausgeber er mit anderen noch heute ist und die zu den bedeutendsten deutschen Literaturzeitschriften zählt.

Nobert Miller hat sich in ganz besonderem Maße und mit unkonventionellen Methoden der Lehre gewidmet. Über drei Jahrzehnte unternahm er gemeinsam mit dem Institut für Geschichtswissenschaften der TU Berlin jährlich in den Semesterferien mit viel persönlichem Einsatz mehrwöchige Exkursionen zu den Hauptstädten der europäischen Kultur. Auf diesen Exkursionen hat er über 600 Studierenden den Zusammenhang von Geografie und Geschichte vorgeführt und ihnen die historische und literarische Dimension von Architektur und Kunst unmittelbar anschaulich gemacht.

Auch um die akademische Selbstverwaltung der TU Berlin hat sich Norbert Miller verdient gemacht. Er amtierte viele Jahre als Institutsdirektor, als Dekan der Philosophischen Fakultät und als Vorsitzender von Berufungskommissionen; über mehr als 20 Jahre engagierte er sich im Akademischen Senat der Technischen Universität Berlin.

Aufgrund seiner weit über Berlin hinausreichenden, universalen For-schungsleistungen und seiner Lehrtätigkeit wurde Norbert Miller vielfach national und international ausgezeichnet, zuletzt in diesem Monat mit dem Deutschen Sprachpreis.

2.610 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Leiterin Presse- und Informationsreferat der TU Berlin
Tel.: 030/314-22919
E-Mail-Anfrage [1]

Pressemitteilung des

    ungültige (invalid) URL / E-Mail
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008